Sprach-Bewegung

Flyer

Internationale Fachkonferenz am Goetheanum

für Eurythmisten, Sprachgestalter, Heileurythmisten und Interessierte

2.–6. April 2018

Einladung

Wir laden alle EurythmistInnen, HeileurythmistInnen, SprachgestalterInnen und alle Menschen, die sich für Sprache und Bewegung interessieren, ganz herzlich ein zur internationalen Fachkonferenz 2018 „Sprach-Bewegung“ am Goetheanum! Wir freuen uns auf intensive Tage des Austausches, der Begegnung und der Weiterbildung.

Sprache betrifft uns in vielfältiger Art und Weise jeden Tag, sie gestaltet unser Miteinander und bildet uns als Menschen. Für die Eurythmie und die Sprachgestaltung ist sie tragendes künstlerisches Ausdrucksmittel, in der Heileurythmie und der therapeutischen Sprachgestaltung die wirksame Kraft.

Nach den Morgenvorträgen und anschließenden Demonstrationen zu verschiedenen Sprachen im Plenum werden in über 30 Kursen die unterschiedlichsten Aspekte des Konferenzthemas – auch fachübergreifend – bearbeitet. Weiter gibt es im „Marktplatz“ die Möglichkeit, viele Kollegen mit ihren jeweils ganz eigenen Anliegen zu Sprache und Bewegung zu erleben, weitere interessante Themen finden in den „Freien Initiativen“ ihren Platz. Auch über die Neuherausgabe des Lautkurses wird berichtet. Zwei Eurythmieaufführungen (Goetheanum-Bühne und Else-Klink-Ensemble Stuttgart) sowie drei gemischte Programme runden die Tagungstage ab.

Die Sektionsrundbriefe Ostern 2017 und Ostern 2018 sind eine Vorbereitung auf diese Konferenz.

Das Vorbereitungsteam:
Stefan Hasler, Angelika Jaschke, Hanna Koskinen, Ulrike Wendt, Michael Werner, Agnes Zehnter

Programm

Bitte anklicken (Pdf)

Online-Anmeldung

Tagungsanmeldung: Bitte hier klicken

(Für diese Tagung ist die Anmeldung nur online möglich.)

Kurse (12-13 Uhr)

Kursübersicht (pdf)

1. Nicola Anasch
Die französische Sprache und ihr Verhältnis zur Welt
DE / EN /FR

2. Tille Barkhoff
Die kindliche Sprachentwicklung und Eurythmie
DE / EN / RU

3. Annemarie Bäschlin
Introduction to English Eurythmy
DE / EN

4. Gisela Beck
Forschungswege in der pädagogischen Eurythmie
DE

5. Andreas Borrmann | Jürgen Frank | Paulina Sich
Humor ist ... - und vor allem: wie?!
DE

6. Esther Böttcher | Claudia Wasser
Heilungsverläufe unter interdisziplinärer Zusammenarbeit
DE / EN

7. Christian Breme
Kehlkopf plastizieren
DE

8. Helga Daniel
Von der Leiberfahrung der Laute zur Spracherfahrung im Leib
DE / NL / EN

9. Barbara Denjean-von Stryk
Sprachliche Physiologie der Logoskräfte
DE

10. Annemarie Ehrlich
Eurythmie im Arbeitsleben – Lautbildung im Zwischenraum
(DE)

11. Kjell Häggmark | Christiane Görner
Schwesterherzen – Beziehungsweisen von Eurythmie und Sprachgestaltung
DE (/EN)

12. Martin Ingbert Heigl
Sprache und Eurythmie - Polarität oder Metamorphose
DE

13. Matthias Jeuken
Das Wesen der Sprache fühlen
DE

14. Yvonne Karsten
Gesture within gesture – sound, word, sentence
EN

15. Wilburg Keller Roth
Physiologische Grundlagen der 12 „seelischen Übungen“
DE

16. Gail Langstroth
Eurythmy’s Beginnings, experienced through Ancient Greek
EN / DE

17. Birgith Lugosi
Das altgriechische Alphabet
DE

18. Peter Lutzker
Poetry in Performance
EN

19. Serge Maintier | Volker Frankfurt
Zusammenarbeit von Sprecher und Eurythmist durch die Sprachschichten – Moderne Lyrik
DE / EN / FR / andere

20. Dorothea Mier
Exploration of a few English Forms by Rudolf Steiner
EN

21. Tania Mierau | Sabine Eberleh
Literarische Formen der Moderne – Sprache & Eurythmie
(DE)

22. Regula Nilo | Torgunn Finnset
Sprach-Bewegung und Intention – Kommunikation untersuchen
DE / EN

23. Jan Ranck
Hebräisch: Eurythmie in der Sprache der Schöpfung
Hebrew: Eurythmy in the Language of Creation
DE / EN

24. Jonathan Reid | Brenda Ratcliffe
Speaker and Eurythmist: Finding the Poem
EN

25. Gabriele Ruhnau
„Basics“ in Sprachgestaltung für Eurythmiepädagogen
DE (/EN)

26. Carina Schmid
Der Geist geht bis zur Silbe
DE / ES

27. Vladimir Simonov | Angelika Storch
Lautangaben zur russischen Sprache (DE / RU)

28. Silke Sponheuer
Laut und Ton in ihrem gemeinsamen Ursprung
Sound and Tone: their conjoint Source
DE / EN

29. Albrecht Warning
Anatomie/Physiologie: funktionelle Grundlagen der Sprache
DE

30. Ulrike Wendt | Markus Buchmann
Das Wort in Meditation und Bewegung
DE

31. Michael Werner | Christiane Hagemann
Lautwirksamkeit in der Vitaleurythmie
DE / EN

32. Benedikt Zweifel
Musikalisches und Gedankliches in der Sprache
DE

33. Gia van den Akker | Edward de Boer
In Bewegung verbunden: Die Intuitive, schöpferische Bewegung
nur am 3., 4., und 5. April (nicht am 6. April)
DE

34. Werner Barfod
Kann die dramatisch-eurythmische Gebärde das Tor in die Zukunft öffnen?
DE

 

 

"Marktplatz"

Bitte anklicken (Pdf)
Anmeldung zum "Marktplatz" für Tagungsgäste bei Tagungsbeginn am Infotisch

"Freie Initiativen"

Bitte anklicken (Pdf)
Anmeldung zu den "Freien Initiativen" für Tagungsgäste bei Tagungsbeginn am Infotisch

Unterkünfte

Ausführliche Informationen zu Unterkünften in der Nähe des Goetheanum finden Sie unter Besucherinformationen.

Veranstaltungsort

In der Schweizer Juralandschaft, südlich von Basel, befindet sich das Goetheanum. Als Kulturhaus mit Theaterbetrieb, Hochschule und Tagungszentrum finden hier jährlich rund 700 Veranstaltungen statt. Der denkmalgeschützte Bau gilt als beeindruckendes Vorbild der organischen Architektur.

Anfahrt

mit dem Zug
ab Bahnhof Basel SBB (Schweizer Bahnhof Basel) Richtung Laufen mit der S3 bis Dornach-Arlesheim, dann weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 30 Min.)

mit der Strassenbahn
ab Bahnhof Basel SBB mit der Tram-Linie 10 bis Bahnhof Dornach-Arlesheim. Weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 50 Min.)

mit dem Auto
Autobahn Basel Richtung Delémont (H 18), Ausfahrt Reinach-Süd, Wegweiser Dornach, dann Wegweiser Goetheanum. (Fahrzeit ab Basel City ca. 20 Min.)

zu Fuss
ca. 15 Minuten vom Bahnhof Dornach-Arlesheim bergauf, den Wegweisern folgend

Zum Veranstalter: Sektion für Redende und Musizierende Künste

in Zusammenarbeit mit: Medizinische Sektion und Pädagogische Sektion