Internationale Weiterbildung für Kindergarten- und Schulärzte

Programm und Anmeldung (Pdf)

Was lernen Kinder und Jugendliche „im Schlaf“?

Wie arbeitet man in der Waldorfpädagogik mit den Kräften der Nacht?

28. bis 31. Oktober 2017

Einladung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vom 28.10. bis zum 31.10.17 findet die internationale Kindergarten- und Schulärztetagung am Goetheanum in Dornach statt, zu der wir Sie ganz herzlich einladen. Da diese Tagung auch integrierter Bestandteil unserer modulbasierten Fachweiterbildung zum Kindergarten- und Schularzt ist, freuen wir uns ganz besonderes über Neueinsteiger in dieses Fachgebiet und alle Kolleginnen und Kollegen, die sich für kindergarten- und schulärztliche Themen oder ganz allgemein für Fragen der kindlichen Entwicklung interessieren und unsere Zusammenarbeit bereichern.

Im Zentrum unserer Zusammenkunft stehen in diesem Jahr verschiedene Facetten des kindlichen Schlafes:

Was lernen Kinder und Jugendliche „im Schlaf“? Wie arbeitet man in der Waldorfpädagogik mit den Kräften der Nacht?

So beginnen unsere Fachvorträge mit einer Betrachtung der Wesensgliedertätigkeit im Schlaf und im Wachen. Dieses Thema wird noch am gleichen Tag weitergeführt durch die Darstellung: Wie bildet sich der Schlaf-Wach-Rhythmus in Gesundheit und Krankheit neurophysiologisch ab. Praxisrelevant für unsere schulärztlichen Fragestellungen wird es in den beiden folgenden Vorträgen über Schlafentwicklung und Lernverhalten in den ersten drei Jahrsiebten und über Differenzierung und Therapie der kindlichen Schlafstörungen. Ein konkretes Fallbeispiel mit Heileurythmie bringt uns in unseren schulärztlichen Alltag und rundet dieses Thema ab.

In der gemeinsamen Textarbeit am 1. Vortrag aus GA 218 „Die Schlaferlebnisse des Menschen, ihre geistigen Hintergründe und ihre Bedeutung für das Tagesleben“ wollen wir uns mit Aussagen Steiners zum Schlaf im Wortlaut beschäftigen.

Jeweils vor der Mittagspause gibt es die Möglichkeit, sich zu bewegen und gemeinsam Heileurythmie oder Bothmer Gymnastik® zu üben oder Kammermusik zu machen.

Damit für die Kammermusik die passenden Noten mitgebracht werden können, werden alle, die ihr Instrument mitbringen und mitspielen wollen, herzlich gebeten, im Vorfeld möglichst frühzeitig – spätestens aber bis 16. Oktober – mit Michael Knoch (knoch@fwsk.net) Kontakt aufzunehmen.

Am frühen Nachmittag finden wieder unsere Arbeitsgruppen statt, die wie in den letzten Jahren thematisch vielfältig und bunt weit über unser aktuelles Tagungsthema hinausgehen.

Der späte Sonntagnachmittag soll dieses Jahr ganz dem Thema Meditation gewidmet sein, einerseits in ihrer Bedeutung für die Alltagsarbeit an der Schule und andererseits im Sinne von Austausch und Erfahrungen mit der Meditation im Schulärztekreis während der letzten Jahre. Am Sonntagabend geht es dann um das große Thema Inklusion - Aufgaben des Schularztes.

Es ist ja eine Besonderheit unseres Berufsstandes, dass wir fast alle als „Einzelkämpfer“ an unseren Schulen und Kindergärten wenig direkten Austausch mit ärztlichen Kollegen haben. Deshalb ist es uns für die Kindergarten- und Schulärztetagung ein ganz besonderes Anliegen, dass die persönliche Begegnung, der Austausch untereinander und die gegenseitige Hilfestellung ausreichend Raum finden. Dafür wollen wir die Zeit der beiden Abendplena am Samstag und am Montag nutzen. Außerdem ist für den letzten Tag noch eine große, vertiefende Aussprache mit den Referenten aller vier Fachvorträge geplant mit dem Ziel, auch die Inhalte aus der Vortragsarbeit im gemeinsamen Gespräch so zu verdichten, dass sie für unseren Alltag konkret fruchtbar werden können.

Wir hoffen sehr, dass sich sowohl erfahrene Kollegen wie auch solche, die sich ganz neu mit kindergarten- und schulärztlichen Themen beschäftigen wollen, und besonders auch Kollegen aus dem nicht deutschen Sprachraum durch dieses so grundlegende Thema und diese Art, gemeinsam zu arbeiten, angesprochen fühlen, damit wir uns in großer Runde zusammenfinden und unsere Schulen undKindergärten durch neue Impulse bereichern können.

Für den Vorbereitungskreis:
Michaela Glöckler, Renate Karutz, Ulrike Lorenz, Claudia McKeen, Bettina Pump, Martina Schmidt

Programm

Bitte anklicken (Pdf)

Arbeitsgruppen

Bitte anklicken (Pdf)

Anmeldung

  *
¹ Studierende, SchülerInnen, Auszubildende, Militärdienst-/ Zivildienstleistende, Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente). Bitte Ausweiskopie beilegen.
 
Ich benötige
 
  *
 
Arbeitsgruppen 11.15 Uhr
 
² Ihre Zweit- und Drittwahl wird berücksichtigt, wenn zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung Ihre Erstwahl bereits ausgebucht/entfallen ist oder später ausfallen sollte. Falls Sie weder in der Erst-, Zweit- oder Drittwahl einen Platz erhalten können, werden Sie nach Möglichkeit benachrichtigt. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen bei Tagungsbeginn.
 
 
(5% des
Gesamtarrangements,
 
_______________________________________________________
 
  *
  *
  *
 
  *
(falls Rechnung an Institution, bitte Adresse der Institution angeben)
 
  *
  *
  *
  *
  *
 
_______________________________________________________
 
 
Für das halbjährlich erscheinende Goetheanum-Veranstaltungsmagazin bitte hier klicken (Pdf-Download) http://www.goetheanum.org/veranstaltungen/veranstaltungsmagazin/
 
  *
Ich bestätige mein Einverständnis mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs), insbesondere den Anmelde- und Stornierungsbedingungen.
 
* Pflichtfeld
 
Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn (14.10.2017)
kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages erhoben.
Die Stornierung der Verpflegung oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn (27.10.2017)
kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag fällig.
Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer( in).
 
Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versicherung
für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei Krankheit
(einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes sowie höherer Gewalt
die gesamten Rücktrittskosten deckt.
Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage oder können im Internet unter
www.goetheanum.org/6053.html eingesehen werden.
 

Tagungsinformationen

Was lernen Kinder und Jugendliche „im Schlaf“?
Internationale Weiterbildung für Kindergarten- und Schulärzte
der Medizinischen Sektion am Goetheanum in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland/GÄAD
von Samstag, 28. bis Dienstag, 31. Oktober 2017
Anmeldung erbeten bis: Samstag, 14. Oktober 2017

Tagungspreise:
Normalpreis: 225 CHF inkl. Verpflegung: 375 CHF
Ermässigt¹: 135 CHF inkl. Verpflegung: 285 CHF

¹ Für Studierende, SchülerInnen, Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Auszubildende, Militärdienst-/Zivildienstleistende, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente). Ermässigung kann nur bei beigelegtem Nachweis/Kopie gewährt werden.

Tagungsverpflegung
Die Tagungsverpflegung (vegetarisch inkl. Dessert) beinhaltet 3 Mittag- und 3 Abendessen zum Gesamtpreis von 150 CHF. Die Mahlzeiten sind nicht einzeln buchbar. Nahrungsmittelunverträglichkeiten können in diesem Rahmen leider nicht berücksichtigt werden.

Parkkarte
für die Dauer der Tagung: 25 CHF (nicht unmittelbar um das Goetheanum). Bei Behinderung bitte Ausweis sichtbar im Auto hinterlegen.

Zahlungsmodi/Bestätigung
Bei Gruppenanmeldungen erhält die Institution eine Sammelrechnung; nachträgliche Anmeldungen können nur einzeln gebucht und abgerechnet werden.

Kreditkarte (alle Länder): Der Totalbetrag wird nach Bearbeitung der Anmeldung Ihrer Karte belastet. Die Anmelde- und Zahlungsbestätigung wird Ihnen per E-Mail oder Post zugesandt.
Rechnung Schweiz: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.
Rechnung Euro-Raum: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung (deutsches Euro-Konto). Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.
Andere Länder: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung wird Ihnen eine Anmeldebestätigung per Post oder E-Mail zugestellt. Die Zahlung erfolgt entweder per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft am Empfang. Zahlungen per Überweisung sind nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass der Tagungsbeitrag vor Beginn der Tagung bei uns eingegangen/entrichtet sein muss.

Tagungskarten: Bezahlte Karten können ebenso wie bis dahin nicht bezahlte bis spätestens eine halbe Stunde vor Beginn am Empfang abgeholt werden. Neben Bargeld in CHF oder € akzeptieren wir auch VISA, MasterCard, ec-direkt und Postcard-Schweiz.

Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn (14.10.2017) kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages erhoben. Die Stornierung der Verpflegung oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn (27.10.2017) kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer(in).

Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versicherung für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei Krankheit (einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes sowie höherer Gewalt die gesamten Rücktrittskosten deckt. Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage oder können im Internet unter www.goetheanum.org/6053.html eingesehen werden.

Datenverarbeitung: Die Adressdaten werden elektronisch erfasst und gespeichert. 

Veranstaltungsort

In der Schweizer Juralandschaft, südlich von Basel, befindet sich das Goetheanum. Als Kulturhaus mit Theaterbetrieb, Hochschule und Tagungszentrum finden hier jährlich rund 700 Veranstaltungen statt. Der denkmalgeschützte Bau gilt als beeindruckendes Vorbild der organischen Architektur.

Anfahrt

mit dem Zug
ab Bahnhof Basel SBB (Schweizer Bahnhof Basel) Richtung Laufen mit der S3 bis Dornach-Arlesheim, dann weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 30 Min.)

mit der Strassenbahn
ab Bahnhof Basel SBB mit der Tram-Linie 10 bis Bahnhof Dornach-Arlesheim. Weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 50 Min.)

mit dem Auto
Autobahn Basel Richtung Delémont (H 18), Ausfahrt Reinach-Süd, Wegweiser Dornach, dann Wegweiser Goetheanum. (Fahrzeit ab Basel City ca. 20 Min.)

zu Fuss
ca. 15 Minuten vom Bahnhof Dornach-Arlesheim bergauf, den Wegweisern folgend

Unterkünfte

Ausführliche Informationen zu Unterkünften in der Nähe des Goetheanum finden Sie unter Besucherinformationen.

Zum Veranstalter: Medizinische Sektion

in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland/GAÄD