Evolving Morphology

Programm und Anmeldung (Pdf)

200 Jahre Goethes Morphologische Hefte

4.–8.10.2017

Aktuelle Informationen: Hier klicken

Einladung

Im Zusammenhang mit der evolutionären Entwicklungsbiologie, Epigenetik und der Phylogenese- Forschung, wo Entwicklungsprozesse während der Gestaltbildung und deren Vererbung eine Hauptrolle spielen, hat Goethes Motto: Form (μορφή) als Bildung und Umbildung der Morphologie eine neue Bedeutung verliehen. Das zukunftsweisende Forschungsprogramm, das er mit seiner Auffassung der Morphologie entworfen hat, ist eine Wissenschaft der phänotypischen Entwicklung. Diese ist unter modernen Biologen zum Schlüsselwort für eine erweiterte Auffassung von Evolution geworden.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass Goethe in den letzten dreissig Jahren, insbesondere in Publikationen über die Entwicklungsgenetik der Pflanzen, einer der oft zitierten Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts ist. Ergebnisse, die aus Experimenten mit Hilfe molekularer Modelle gewonnen werden, bekräftigen zunehmend Begriffe und Resultate, die er in seiner Metamorphose der Pflanzen entworfen hat.

Ausserdem enthält der goethesche Begriff Bildung einen Menschen bildenden Aspekt. Die Forschenden sind eingeladen, sich auf einen Prozess einzulassen, den man Partizipation nennen kann. In dessen Verlauf werden kognitive Fähigkeiten entfaltet und entwickeln sich weiter. Wie Goethe in Maximen und Reflektionen bemerkt, ermöglicht eine zarte Empirie, sich anschauend mit dem begrifflichen Inhalt eines Phänomens zu verbinden. Die Morphologie ist somit insofern eine partizipative Wissenschaft, als sie die Verbindung zwischen Erkennen und Leben begreiflich macht. Damit ist sie gleichzeitig eine Morphologie des menschlichen Erkennens.

Aus diesem Grund freuen wir uns, mit der Konferenz den 200. Jahrestag der Herausgabe von Goethes morphologischen Schriften „Zur Naturwissenschaft überhaupt, besonders zur Morphologie" zu feiern. Ein erstes Ziel der Konferenz Evolving Morphology ist es, die begrifflichen und empirischen Grundlagen von Goethes Morphologie zu vergegenwärtigen und damit ein Bild seiner originären Art des dynamischen Schauens zu skizzieren; zweitens geht es darum, die Rolle seiner Morphologie in Wissenschaft und Ausbildung der modernen Biologie auszuloten, und schliesslich ihre ethischen Implikationen in Bezug auf das öffentliche Bewusstsein für Umweltund ökologische Fragen hervorzuheben.

Johannes Kühl, João Felipe Toni, Ruth Richter & das Team der Naturwissenschaftlichen Sektion

Vortragsredner

Malte Ebach, Sydney, Australia, School of Biological, Earth & Environmental Sciences, University of New South Wales.

Michaela Glöcker, Dornach, Switzerland, Medical Section at the Goetheanum.

Susanna Kümmell, Witten, Germany, Institute for Evolutionary Biology and Morphology, University of Witten/Herdecke.

Craig Holdrege, Ghent, USA, The Nature Institute.

Rolf Sattler, Kingston, Canada, Departments of Botany and Biology, McGill University.

Mark Riegner, Prescott, USA, Environmental Studies Department, Prescott College.

Rolf Rutishauser, Zürich, Switzerland, Institute for Systematic and Evolutionary Botany, University of Zürich.

Wolfgang Schad, Witten, Germany, Institute for Evolutionary Biology and Morphology, University of Witten/Herdecke.

Peer Schilperoord, Alvaneu, Switzerland.

João Felipe Toni, Dornach, Switzerland, Research Institute at the Goetheanum and Institute of Botany, University of Basel.

Johannes Wirz, Dornach, Switzerland, Research Institute at the Goetheanum.

Forschungspräsentationen

Es wird drei Einheiten geben, in denen kurze Präsentationen von aktuellen Forschungsresultaten dargestellt werden können. Details hierzu auf der Homepage: http://www.forschungsinstitut.ch/veranstaltungen/evolving-morphology-17/kurzbeitraege/

Programm

Bitte anklicken (Pdf)

Anmeldung

  *
¹ Die Gesamtkosten belaufen sich pro Teilnehmer auf CHF 480 (bei erwarteten 80 Gästen). Die Teilnahmegebühr von
300 CHF wird ermöglicht durch die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und Sponsoren.
² Studierende, SchülerInnen, Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Auszubildende, Militärdienst-/ Zivildienstleistende, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente). Bitte Ausweiskopie beilegen.
 
 
Manche Vorträge finden auf Deutsch, manche auf Englisch statt.
Ich benötige
 
Anmeldung zur Naturbetrachtung: Bei Tagungsbeginn am Infotisch
 
Gruppenunterkunft
Matratzenlager; begrenzte Plätze, bitte Schlafsack und Laken mitbringen.
Bitte lesen Sie sich zum Matratzenlager diese Informationen aufmerksam durch.
 
 
(5% des
Gesamtarrangements,
 
_______________________________________________________
 
  *
  *
  *
 
  *
(falls Rechnung an Institution, bitte Adresse der Institution angeben)
 
  *
  *
  *
  *
  *
 
_______________________________________________________
 
 
Für das halbjährlich erscheinende Goetheanum-Veranstaltungsmagazin bitte hier klicken (Pdf-Download) http://www.goetheanum.org/veranstaltungen/veranstaltungsmagazin/
 
  *
Ich bestätige mein Einverständnis mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs), insbesondere den Anmelde- und Stornierungsbedingungen.
 
* Pflichtfeld
 
Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn (20.9.2017)
kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages erhoben.
Die Stornierung der Verpflegung, des Frühstücks, der Gruppenunterkunft oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn (3.10.2017)
kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag fällig.
Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer( in).
 
Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versicherung
für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei Krankheit
(einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes sowie höherer Gewalt
die gesamten Rücktrittskosten deckt.
Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage oder können im Internet unter
www.goetheanum.org/6053.html eingesehen werden.
 

Tagungsinformationen

Evolving Morphology
Herbsttagung der Naturwissenschaftlichen Sektion
am Goetheanum von Mittwoch, 4. bis Sonntag, 8. Oktober 2017
Anmeldung erbeten bis: Mittwoch, 20. September 2017

Tagungspreise
Normalpreis: 300 CHF inkl. Verpflegung: 475 CHF
Ermässigt¹: 210 CHF inkl. Verpflegung: 385 CHF

¹ Für Studierende, SchülerInnen, Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Auszubildende, Militärdienst-/Zivildienstleistende, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente). Ermässigung kann nur bei beigelegtem Nachweis/Kopie gewährt werden.

Tagungsverpflegung
Die Tagungsverpflegung (vegetarisch inkl. Dessert) beinhaltet 3 Mittag- und 4 Abendessen zum Gesamtpreis von 175 CHF. Separat kann Frühstück (4x) zum Gesamtpreis von 60 CHF gebucht werden. Die Mahlzeiten sind nicht einzeln buchbar. Nahrungsmittelunverträglichkeiten können in diesem Rahmen leider nicht berücksichtigt werden.

Gruppenunterkunft (weitere Informationen: www.goetheanum.org/6644.html)
für die Dauer der Tagung (4 Nächte vom 4.10.2017 abends bis 8.10.2017 morgens): 40 CHF Die Plätze sind begrenzt; Matratzen auf dem Bode; bitte Schlafsack, Kissen und Laken mitbringen.

Parkkarte
für die Dauer der Tagung: 25 CHF (nicht unmittelbar um das Goetheanum). Bei Behinderung bitte Ausweis sichtbar im Auto hinterlegen.

Zahlungsmodi/Bestätigung
Bei Gruppenanmeldungen erhält die Institution eine Sammelrechnung; nachträgliche Anmeldungen können nur einzeln gebucht und abgerechnet werden.

Kreditkarte (alle Länder): Der Totalbetrag wird nach Bearbeitung der Anmeldung Ihrer Karte belastet. Die Anmelde- und Zahlungsbestätigung wird Ihnen per E-Mail oder Post zugesandt.

Rechnung Schweiz: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.

Rechnung Euro-Raum: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung (deutsches Euro-Konto). Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.

Andere Länder: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung wird Ihnen eine Anmeldebestätigung per Post oder E-Mail zugestellt. Die Zahlung erfolgt entweder per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft am Empfang. Zahlungen per Überweisung sind nicht möglich. Bitte beachten Sie, dass der Tagungsbeitrag vor Beginn der Tagung bei uns eingegangen/entrichtet sein muss.

Tagungskarten: Bezahlte Karten können ebenso wie bis dahin nicht bezahlte bis spätestens eine halbe Stunde vor Beginn am Empfang abgeholt werden. Neben Bargeld in CHF oder € akzeptieren wir auch VISA, MasterCard, ec-direkt und Postcard-Schweiz.

Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn (20.9.2017) kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages erhoben. Die Stornierung der Verpflegung, des Frühstücks, der Gruppenunterkunft oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn (3.10.2017) kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer(in).

Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versicherung für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei Krankheit (einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes sowie höherer Gewalt die gesamten Rücktrittskosten deckt. Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage oder können im Internet unter www.goetheanum.org/6053.html eingesehen werden.

Datenverarbeitung: Die Adressdaten werden elektronisch erfasst und gespeichert.

Veranstaltungsort

In der Schweizer Juralandschaft, südlich von Basel, befindet sich das Goetheanum. Als Kulturhaus mit Theaterbetrieb, Hochschule und Tagungszentrum finden hier jährlich rund 700 Veranstaltungen statt. Der denkmalgeschützte Bau gilt als beeindruckendes Vorbild der organischen Architektur.

Anfahrt

mit dem Zug
ab Bahnhof Basel SBB (Schweizer Bahnhof Basel) Richtung Laufen mit der S3 bis Dornach-Arlesheim, dann weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 30 Min.)

mit der Strassenbahn
ab Bahnhof Basel SBB mit der Tram-Linie 10 bis Bahnhof Dornach-Arlesheim. Weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 50 Min.)

mit dem Auto
Autobahn Basel Richtung Delémont (H 18), Ausfahrt Reinach-Süd, Wegweiser Dornach, dann Wegweiser Goetheanum. (Fahrzeit ab Basel City ca. 20 Min.)

zu Fuss
ca. 15 Minuten vom Bahnhof Dornach-Arlesheim bergauf, den Wegweisern folgend

Unterkünfte

Ausführliche Informationen zu Unterkünften in der Nähe des Goetheanum finden Sie unter Besucherinformationen.