Durch Sprachgestaltung zur Erdenreife

Sprachgestaltung als Inkarnationshilfe für Kinder und Jugendliche

23. bis 26. Oktober 2019

Internationale Fachtagung zur therapeutischen und pädagogischen Sprachgestaltung der 
Medizinischen Sektion in Zusammenarbeit mit der Sektion für Redende und Musizierende Künste

Einladung

Liebe Sprachgestaltungsfachkolleg(inn)en,

liebe mit Sprache Arbeitende,

liebe an Sprache Interessierte!

Die Entwicklung der Bewusstseinsseele – des höchsten Seelenglieds des Menschen – seit Beginn der Neuzeit erfordert vom Menschen eine zunehmend differenzierte Sprachfähigkeit zur adäquaten Wahrnehmung, Bewusstwerdung und Mitteilung seines seelischen Innenlebens. Stattdessen nimmt durch die Nutzung der modernen Technik die Sprachfähigkeit immer mehr ab und als Folge davon die Gewaltbereitschaft immer mehr zu. Dadurch ist der Mensch in seinem Menschsein existenziell gefährdet.

Rudolf Steiner hat den Niedergang der Sprache und der Sprachkompetenz erforscht. Um dem entgegenzuwirken, hat er – zusammen mit der Sprachkünstlerin Marie Steiner-von Sivers – die Sprachgestaltung geschaffen, mit der die Sprache aus den Qualitäten der Sprachlaute (Vokale und Konsonanten) heraus gestaltet wird. Mit Hilfe der Sprachgestaltung vermag der Mensch, einerseits seine eigene Sprache im künstlerischen und im alltäglichen Sprechen zu verlebendigen und andererseits mittels der Sprache individuelle leiblich-seelisch-geistige Entwicklungsprozesse – in Pädagogik, Agogik und Therapie – anzuregen und zu unterstützen.

Aus diesem Grund führte Rudolf Steiner in seinem ersten Lehrerkurs im August 1919 – unmittelbar  vor der Eröffnung der Waldorfschule in Stuttgart – die Sprachgestaltung ein und ließ ab der dritten Seminarstunde mittels vielfältiger Sprechübungen die angehenden Lehrer/-innen an ihrer eigenen Sprache und Sprachfähigkeit arbeiten. So ist der Impuls der Sprachgestaltung von Anfang an eng und untrennbar mit dem Impuls der Waldorfpädagogik verbunden. Die Sprachgestaltung ist einer ihrer wesentlichen und unverzichtbaren Bestandteile, im Dienst der Entwicklung der Schüler/-innen wie auch der Lehrkräfte.

Diesen engen und existenziellen Zusammenhang zwischen Sprachgestaltung und Waldorfpädagogik und ihre eminent wichtige Aufgabe bei der Bildung und Erziehung der Schüler/-innen zur Unterstützung ihres Inkarnationsprozesses will die Internationale Fachtagung für therapeutische und pädagogische Sprachgestaltung 2019 – hundert Jahre nach Begründung der Waldorfschule – zum Ausdruck und zum Erlebnis bringen.

Vier in einem inneren Zusammenhang stehende Vorträge werden einen Überblick geben über

- den Zusammenhang von Sprachentwicklung und Persönlichkeitsentwicklung und die diese bedrohenden Tendenzen und Kräfte (Rainer Patzlaff)

- die Bedeutung der Sprachgestaltung für die Waldorfschule und ihre aktuelle Situation (Ulrich Maiwald)

- den Einsatz der Sprachgestaltung in den ersten acht Schuljahren (Xandor Koesen-York)

- den Einsatz der Sprachgestaltung in den obersten vier Schulklassen 9 bis 12 (Jutta Nöthiger)

In den fünf Arbeitsgruppen am Vormittag soll das Tagungsthema entsprechend dem Hintergrund und den Schwerpunkten der Gruppenleiter/-innen sowie auch den Fragen der Teilnehmer/-innen vertieft

werden.

In den fünf Fachgruppen am Nachmittag soll ein bestimmter Gesichtspunkt, mit dem sich der oder die Gruppenleitende/-n intensiver beschäftigen, detaillierter erarbeitet werden.

Im ersten Plenum am Donnerstagnachmittag wird es Raum geben für Berichte aus den Sektionen, von Ausbildungsstätten und -projekten und von Teilnehmer(inne)n aus ihrem Praxisbereich.

-> Koordination: Kirstin Kaiser (kirstin.kaiser@medsektion-goetheanum.ch)
    Berichte bitte möglichst vor der Tagung bei Kirstin Kaiser anmelden.

Im zweiten Plenum am Freitagnachmittag werden die Referent(inn)en und weitere Teilnehmer/-innen in einem Podiumsgespräch mit Publikumsbeteiligung der Frage der Zukunft der Sprachgestaltung im Bereich der Waldorfpädagogik nachgehen. 

Unter dem Motto «Worte schmelzen mir im Munde» wird am Freitagabend die öffentliche Veranstaltung «Poesie am Abend» den Teilnehmer(inne)n die Möglichkeit gegeben, eigene sprachkünstlerische Beiträge aus Lyrik, Epik und Dramatik in verschiedenen Sprachen zur Aufführung zu bringen. Das Motto stammt aus dem ersten Gesang der Kalevala: «Worte schmelzen mir im Munde, es entstürzen mir die Mären, eilen zu auf meine Zunge, teilen sich an meinen Zähnen.» – eine Darstellung des Inkarnationsprozesses der Worte und der Sprache.

-> Koordination: Philip Jacobsen (kontakt@nonkonform.ch)
    Bitte Beiträge möglichst vor der Tagung bei Philip Jacobsen anmelden.

Das Abschlussplenum soll einerseits dazu dienen, sich rückblickend der persönlichen und gemeinschaftlichen Früchte der Tagung bewusst zu werden und zu schauen, was auch anders hätte gestaltet werden können, und andererseits auf die Tagung 2020 vorauszublicken, die dem Thema Forschung gewidmet sein soll.

Den künstlerischen Abschluss der Tagung wird eine ad hoc gebildete Gruppe von Schauspieler(inne)n und Sprachgestalter(inne)n unter der Leitung von Johannes Händler mit dem Stück «Demetrius» von Herman Grimm (1828–1901) gestalten.

Wir möchten mit unserer Tagung neben den Sprachgestaltungsfachkolleg(inn)en auch an der Thematik interessierte Menschen aus dem Umkreis der Waldorfschulen (Lehrkräfte, Schulärzte und -ärztinnen, Eltern) ansprechen. Bitte weisen Sie solche Personen aus ihrem beruflichen oder persönlichen Umkreis auf unsere Tagung hin.

Wir freuen uns sehr auf diese besondere Veranstaltung und auf viele Teilnehmer/-innen und hoffen, dass sie für die Sprachgestaltung im pädagogischen Bereich neue Impulse zu geben vermag.

Im Namen des Vorbereitungskreises, der Medizinischen Sektion und der Sektion für Redende und Musizierende Künste der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum

Philip Jacobsen

 

Matthias Girke und Georg Soldner
Für die Medizinische Sektion

Philip Jacobsen, Claudia Kringe-Andres, Marion Schroth und Xandor Koesen-York
Für den Vorbereitungskreis

Stefan Hasler
Für die Sektion für Redende und  Musizierende Künste

Kirstin Kaiser
Für die Internationale Koordination Kunsttherapie

Programm

¹ Wer mehr zahlen kann, hilft mit, dass die Tagung sich selber trägt bzw. unterstützt die Arbeit der Sektion.
² Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente). Ermässigung nur bei beigelegtem Nachweis/Kopie.
³ Studierende, SchülerInnen, Auszubildende, Militärdienst-/Zivildienstleistende. Ermässigung nur bei beigelegtem Nachweis/Kopie.
Arbeitsgruppen – Vertiefung zum Tagungsthema.
Donnerstag bis Samstag, jeweils 11.15–12.30 Uhr
Die drei Einheiten jeder Arbeitsgruppe bauen aufeinander auf.
Fachgruppen
Donnerstag bis Samstag, jeweils 14.30–15.45 Uhr
Die drei Einheiten jeder Fachgruppe bauen aufeinander auf.
⁴ Ihre Zweit- und Drittwahl wird berücksichtigt, wenn zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung Ihre Erstwahl bereits ausgebucht/entfallen ist oder später ausfallen sollte. Falls Sie weder in der Erst-, Zweit- oder Drittwahl einen Platz erhalten können, werden Sie nach Möglichkeit benachrichtigt. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen bei Tagungsbeginn.



Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages erhoben. Die Stornierung der Verpflegung, des Frühstücks oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer(in). 

Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versicherung für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei Krankheit (einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes sowie höherer Gewalt die gesamten Rücktrittskosten deckt. Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage oder können heruntergeladen werden.

Versicherungsbedingungen

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs)

Durch Sprachgestaltung zur Erdenreife

Internationale Fachtagung zur therapeutischen und pädagogischen Sprachgestaltung der Medizinischen Sektion in Zusammenarbeit mit der Sektion für Redende und Musizierende Künste am Goetheanum

von Mittwoch, 23. bis Samstag, 26. Oktober 2019

Anmeldung erbeten bis: Mittwoch, 9. Oktober 2019

Tagungspreise:

Förderpreis¹:  360 CHF inkl. Verpflegung: 535 CHF

Normalpreis:  270 CHF inkl. Verpflegung: 445 CHF

Ermässigt²:    160 CHF inkl. Verpflegung: 335 CHF

Studierende³: 100 CHF inkl. Verpflegung: 275 CHF

Tagungsverpflegung

Die Tagungsverpflegung (vegetarisch) beinhaltet 3 Mittag- und 4 Abendessen zum Gesamtpreis von 175 CHF. Die Mahlzeiten sind nicht einzeln buchbar. Laktose- und glutenfreie Verpflegung kann bereitgestellt werden, andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten können in diesem Rahmen leider nicht berücksichtigt werden.

Parkkarte

für die Dauer der Tagung: 25 CHF (nicht unmittelbar um das Goetheanum).
Bei Behinderung bitte Ausweis sichtbar im Auto hinterlegen.

Zahlungsmodi/Bestätigung
Bei Gruppenanmeldungen erhält die Institution eine Sammelrechnung; nachträgliche Anmeldungen können nur einzeln gebucht und abgerechnet werden.

Kreditkarte (alle Länder): Der Totalbetrag wird nach Bearbeitung der Anmeldung Ihrer Karte belastet. Die Anmelde- und Zahlungsbestätigung wird Ihnen per E-Mail oder Post zugesandt.

Rechnung Schweiz: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.

Rechnung Euro-Raum: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung (deutsches Euro-Konto). Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.

Andere Länder: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung wird Ihnen eine Anmeldebestätigung per Post oder E-Mail zugestellt. Die Zahlung erfolgt entweder per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft am Empfang. Zahlungen per Überweisung sind nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass der Tagungsbeitrag vor Beginn der Tagung bei uns eingegangen/entrichtet sein muss.

Tagungskarten: Bezahlte Karten können ebenso wie bis dahin nicht bezahlte bis spätestens eine halbe Stunde vor Beginn am Empfang abgeholt werden. Neben Bargeld in CHF oder € akzeptieren wir auch VISA, MasterCard, ec-direkt und Postcard-Schweiz.

Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn (9.10.2019) kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages erhoben. Die Stornierung der Verpflegung oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn (22.10.2019) kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer(in).

Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versicherung für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei Krankheit (einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes sowie höherer Gewalt die gesamten Rücktrittskosten deckt.

¹ Wer mehr zahlen kann, hilft mit, dass die Tagung sich selber trägt bzw. unterstützt die Arbeit der Sektion.

² Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente). Ermässigung nur bei beigelegtem Nachweis/Kopie.

³ Studierende, SchülerInnen, Auszubildende, Militärdienst-/Zivildienstleistende. Ermässigung nur bei beigelegtem Nachweis/Kopie.

Zum Goetheanum kommt man ...

mit dem Zug:
ab Bahnhof Basel SBB Richtung Laufen mit der S3 bis Dornach-Arlesheim, dann weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum".

mit der Strassenbahn:
ab Basel SBB mit Linie 10 bis Bahnhof Dornach-Arlesheim. Weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum".

mit dem Auto:
Autobahn Basel Richtung Delémont, Ausfahrt Reinach-Süd, Wegweiser Dornach, dann Wegweiser Goetheanum. Die Parkplätze am Goetheanum sind gebührenpflichtig (auch am Abend und an Wochenenden sowie Feiertagen)

zu Fuss:
15 Minuten vom Bahnhof Dornach-Arlesheim

Haus Friedwart
Lärchenweg 11, 4143 Dornach
EZ ab 70 CHF inkl. Frühstück
DZ ab 110 CHF inkl. Frühstück
5 Min. Fussweg zum Goetheanum

Begegnungszentrum
Sonnhaldeweg 1, 4143 Dornach
EZ ab 55 CHF
DZ ab 90 CHF
MBZ ab 30 CHF
10 Min. Fussweg zum Goetheanum

Kontakt

friedwartnoSpam@goetheanum.ch 
www.friedwart.ch
Tel. +41 61 706 42 82

Hotels

Einige Hotels bieten auf Nachfrage spezielle Konditionen und Sonderangebote für Goetheanum-Tagungsbesucher an

Stiftung Kloster Dornach
Amtshausstrasse 7, 4143 Dornach
Tel. +41 61 701 12 72
Fax +41 61 701 12 49
www.klosterdornach.ch 

Anzahl Zimmer: 32
EZ ab 75 CHF, Messepreis ab 115 CHF 
DZ ab 120 CHF, Messepreis ab 160 CHF
Etagenduschen, bis zum 1. Stock rollstuhlgängig (Treppenlift, Bad und Toiletten)
15 Min. Fussweg zum Goetheanum

Engeli-Garni
Bruno Ritter
Unterdorfstrasse 29, 4143 Dornach
Tel.    +41 61 631 00 00
Fax.   +41 61 701 13 01
www.engeli-garni.ch

Anzahl Zimmer: 8
Standardzimmer Einzelbenutzung 95 CHF mit Frühstück
Grosses Zimmer Einzelbenutzung 125 CHF mit Frühstück
jede weitere Person im Zimmer + 55 CHF
Garageplatz in der Nähe (gratis)
15 Min. Fussweg zum Goetheanum

Hotel Jura
Bruggweg 61, 4143 Dornach
Tel. + 41 61 706 98 00
Fax + 41 61 701 98 19
www.hoteljura.ch 

Anzahl Zimmer: 11
EZ ab 80 CHF
DZ ab 150 CHF
5-10% Gruppenrabatt
15 Min. Fussweg zum Goetheanum

Hotel Gasthof zum Ochsen ****
Ermitagestrasse 16, 4144 Arlesheim
Tel. +41 61 706 52 00
www.ochsen.ch 

4 Sterne
Anzahl Zimmer: 35
EZ ab 129 CHF
DZ ab 149 CHF
15 Min. Fussweg zum Goetheanum

Unterkunft bietet auf Nachfrage Sonderkonditionen für Goetheanum-Tagungsbesucher an.

Hotel Eremitage Arlesheim
Ermitagestrasse 2, 4144 Arlesheim
Tel. +41 61 701 54 20
Fax +41 61 701 37 20
www.eremitage.ch 

Anzahl Zimmer: 27
EZ ab 115 CHF
DZ ab 180 CHF
20 Min. Fussweg zum Goetheanum

Unterkunft bietet auf Nachfrage Sonderkonditionen für Goetheanum-Tagungsbesucher an.

Gasthaus zum Stärne
Ermitagestrasse 1, 4144 Arlesheim
Tel. +41 61 701 99 52
www.werkstar.ch 

Anzahl Zimmer: 5
EZ ab 55 CHF
DZ ab 90 CHF
Frühstück: 10 CHF
Arbeitsplätze für psychisch behinderte und erwerbslose Menschen.
15 Min. Fussweg zum Goetheanum

Gasthof zur Sonne ***
Untere Kirchgasse 1, 4147 Aesch
Tel. +41 61 751 17 72
Fax +41 61 751 23 13
www.sonneaesch.ch 

3 Sterne
Anzahl Zimmer: 19
EZ ab 130 CHF
DZ ab 180 CHF
10 Min. mit dem Auto zum Goetheanum

Hotel Bad Schauenburg ****
Schauenburgerstrasse 76, 4410 Liestal
Tel. +41 61 906 27 27
Fax +41 61 906 27 00
www.badschauenburg.ch 

4 Sterne
Anzahl Zimmer: 33
EZ ab 145 CHF inkl. Frühstück
DZ ab 200 CHF inkl. Frühstück

Hotel Reinacher Hof ***
Im Reinacherhof 177, 4163 Reinach
Tel. +41 61 716 94 16
Fax +41 61 416 94 10
www.hotel-reinacherhof.ch

3 Sterne
Anzahl Zimmer: 14
EZ ab 135 CHF, Wochenendpreis ab 115 CHF 
DZ ab 200 CHF, Wochenendpreis ab 175 CHF
10 Min. mit dem Auto zum Goetheanum

Hotel Hofmatt
Baselstrasse 88, 4142 Münchenstein
Tel. +41 61 416 08 48
Fax +41 61 416 08 49
www.hotelhofmatt.ch 

Anzahl Zimmer: 15
EZ ab 115 CHF
DZ ab 175 CHF
20 Min. zum Goetheanum mit öffentl. Nahverkehr

Coop Tagungszentrum
Seminarstrasse 12-22, 4132 Muttenz
Tel. +41 61 466 11 11
Fax +41 61 466 12 14
www.cooptagungszentrum.ch

Anzahl Zimmer: 37
EZ inkl. Frühstück: ab CHF 85
DZ inkl. Frühstück: ab CHF 105
Gasttaxe inkl. Ticket für ÖV: CHF 3.50
Inkl. WLAN, Parkplatz, grosszügige Parkanlage zum Verweilen
10 Min. mit dem Auto zum Goetheanum

Hotel Teufelhof
Leonhardsgraben 49, 4051 Basel
Tel. +41 61 261 10 10
www.teufelhof.com

Anzahl Zimmer: 33
EZ ab 135 CHF
DZ ab 155 CHF
+ Gasttaxe pro Nacht/Person inkl. Mobility-Ticket
40 Min. zum Goetheanum mit öffentl. Nahverkehr

Hotel bildungszentrum 21
Missionsstrasse 21, 4003 Basel
Tel. +41 61 260 21 21
www.bildungszentrum-21.ch 

Anzahl Zimmer: 74
EZ ab 140 CHF
DZ ab 160 CHF
inkl. Mobility-Ticket
40 Min. zum Goetheanum mit öffentlichem Nahverkehr

Rooms-Dornach.ch

vermittelt Zimmer und Appartements in Dornach und Arlesheim von privaten Gastgebern. Die Zimmer und Appartements befinden sich in Gehdistanz zum Goetheanum.

  • Einzelzimmer ab 55.- CHF pro Nacht
  • Doppelzimmer ab 90.- CHF pro Nacht
  • Appartements ab 110.- CHF pro Nacht

Gästehaus Faiss

  • 4 Einzel- und 3 Doppelzimmer in gemütlichem Privathaus  
  • Aufenthaltsraum mit Balkon
  • Parkplätze
  • Küchenbenützung 
  • 5 Min. Fussweg zum Goetheanum
  • Fr. 50.- für EZ; Fr. 80.- für DZ
  • Ungezwungene Atmosphäre
  • Telefonische Buchung über Tel. +41 61 701 15 80

Jugendherbergen

Basel Back Pack
Dornacherstrasse 192, 4053 Basel
Tel. +41 61 333 00 37
Fax +41 61 333 00 39
www.baselbackpack.com 

Anzahl Betten: 81
MBZ ab 32 CHF, inkl. Mobility-Ticket
40 Min. zum Goetheanum mit öffentl. Nahverkehr

Jugendherberge Basel St. Alban
St. Alban-Kirchrain 10, 4052 Basel
Tel. +41 61 272 05 72
Fax +41 61 272 08 33
www.youthhostel.ch 

Anzahl Betten: 234
MBZ ab 41.80 CHF (Mitgliederpreis), 47.80 CHF (ohne Mitgliedsausweis)
inkl. Frühstück & Mobility-Ticket
Informationen zu Familien-, Jahres- und Gruppenmitgliedschaft unter www.youthhostel.ch 
45 Min. zum Goetheanum mit öffentl. Nahverkehr

YMCA Hostel Basel
Gempenstrasse 64, 4008 Basel
Tel. +41 61 361 73 09
Fax +41 61 363 93 35
www.ymcahostelbasel.ch 

Anzahl Betten: 150
MBZ ab 36 CHF, Frühstück ab 5 CHF
inkl. Mobility-Ticket
40 Min. zum Goetheanum mit öffentl. Nahverkehr

Camping

Camping Waldhort
Heideweg 16, 4153 Reinach
Tel. +41 61 711 64 29
Fax +41 61 713 98 35
infonoSpam@camping-waldhort.ch
www.camping-waldhort.ch  

geöffnet: März bis Oktober
Stellplatz inkl. Strom für Wohnwagen: 20 CHF, für Zelt: 12 CHF
Erwachsener: 9 CHF, Kinder: 5 CHF, Hund 3 CHF
10 Min. mit dem Auto zum Goetheanum

Camping „Uf der Hollen“
In Hochwald
Büro in Reinach
jeweils Donnerstag von 18.00 bis 20.00 Uhr
Tel. +41 61 712 02 40
Fax +41 61 599 34 18
Platzkommission, verantwortl. G. D’Agosta: Tel. +41 79 645 85 24
campingplatznoSpam@tcscampingbasel.ch 
www.tcscampingbasel.ch