Michaelitagung

Programm und Anmeldung (Pdf)

Impulse für die Zukunft – Goetheanum 1917 bis 2017

Vom Friedens-Memorandum zu den Herausforderungen der Zukunft

Öffentlicher Kongress (DE, EN)

29. September bis 1. Oktober 2017

Einladung

Nie gab es so viel Wissen und Können, nie so viel Reichtum und Vermögen wie heute. Und dennoch leben wir in sozial unerträglichen Verhältnissen. Armut, Gewalt und Kriege prägen das Leben vieler Menschen. Der Klimawandel und der Raubbau an Ressourcen und Biodiversität gefährden das Leben auf diesem Planeten. Ein ökonomischer Totalitarismus macht sich die Welt untertan, zunehmende soziale Kälte zerstört den Zusammenhalt. Menschen werden ausgesperrt oder vertrieben, Grenzen wieder hochgezogen, Mauern geplant oder gebaut, bisher gefestigte Demokratien kippen ins Autoritäre, das Vertrauen in PoliLker und Institutionen schwindet.

Keine dieser Entwicklungen ist unabänderlich. Im Gegenteil. Sie alle werden von Menschen verantwortet - und nur wir Menschen können sie ändern. Ein Ansatz hierzu ist die 1917 von Rudolf Steiner ins Spiel gebrachte und heute viel zu wenig bekannte Idee der Dreigliederung des Sozialen Organismus. Auf ihrer Grundlage entstand vor allem im Jahr 1919 eine vielversprechende Bewegung. Der alle gesellschaftlichen Teilbereiche umfassende Ansatz einer grundlegenden sozialen Neuordnung fand damals vielfach begeisterte Zustimmung, habe aber im seinerzeitigen politischen Gefüge nie eine ausreichende Realisierungschance.

Doch die in diesem Ansatz enthaltenen Gedanken und Impulse erweisen sich bis heute als überaus fruchtbar. Das zeigen nicht nur etliche Anthroposophische Unternehmen, Initiativen und Einrichtungen weltweit. Es zeigen auch ungezählte Menschen und Menschengruppen, kulturelle, soziale, rechtliche, politische und ökonomische Impulse und Initiativen, die an den verschiedensten Orten unseres Planeten und auf den verschiedensten Feldern heute aktiv an der Weiterentwicklung der Verhältnisse und einer Verbesserung der Welt arbeiten und von den Ideen Rudolf Steiners inspiriert sind. Sie arbeiten zusammen mit noch weit mehr Initiativen, die in dieselbe Richtung wirken ohne je von dieser Idee gehört haben.

Welche Bedeutung hat der Sozialimpuls Rudolf Steiners heute? Wo liegen derzeit die großen Aufgaben, zu denen sinnvoll gewirkt werden kann? Wo bilden sich heute neue, tragfähige Zukunftsimpulse sowie sinnvolle Allianzen zu deren Umsetzung? Und welchen Beitrag können wir selbst dazu leisten? Mit diesen Fragen wollen wir uns zu Michaeli 2017, 100 Jahre nach den ersten Vorstößen Rudolf Steiners, am Goetheanum in Dornach treffen und auf einige wichtige Aufgabenfelder unserer Zeit schauen. Die Tagung soll Gelegenheit bieten, sich in Vorträgen, Begegnung und Austausch den Fragen der heutigen Zeit sowie möglichen Wegen zur Gestaltung der Zukunft zuzuwenden.

Gerald Häfner, Sektion für Sozialwissenschaften

Programm

Bitte anklicken (Pdf)

Anmeldung

  *
¹ Wer mehr zahlen kann, hilft mit, dass die Tagung sich selber trägt bzw. unterstützt die Arbeit der Sektion.
² Für Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente) Bitte Ausweiskopie beilegen.
³ Für Studierende, SchülerInnen, Auszubildende, Militärdienst-/Zivildienstleistende. Bitte Ausweiskopie beilegen.
 
Beleg für Ermässigung
 
Anmeldung zu den Arbeitsgruppen bei Tagungsbeginn am Infotisch.
 
 
(5% des
Gesamtarrangements,
 
_______________________________________________________
 
  *
  *
  *
 
  *
(falls Rechnung an Institution, bitte Adresse der Institution angeben)
 
  *
  *
  *
  *
  *
 
_______________________________________________________
 
 
Für das halbjährlich erscheinende Goetheanum-Veranstaltungsmagazin bitte hier klicken (Pdf-Download) http://www.goetheanum.org/veranstaltungen/veranstaltungsmagazin/
 
  *
Ich bestätige mein Einverständnis mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs), insbesondere den Anmelde- und Stornierungsbedingungen.
 
* Pflichtfeld
 
Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn (15.9.2017)
kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages erhoben.
Die Stornierung der Verpflegung oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn (28.9.2017)
kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag fällig.
Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer( in).
 
Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versicherung
für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei Krankheit
(einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes sowie höherer Gewalt
die gesamten Rücktrittskosten deckt.
Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage oder können im Internet unter
www.goetheanum.org/6053.html eingesehen werden.
 

Tagungsinformationen

Impulse für die Zukunft – Goetheanum 1917 bis 2017
Michaelitagung der Sektion für Sozialwissenschaften und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft
von Freitag, 29. September bis Sonntag, 1. Oktober 2017
Anmeldung erbeten bis: Freitag, 15. September 2017

Tagungspreise
Förderpreis¹: 300 CHF inkl. Verpflegung: 375 CHF
Normalpreis: 180 CHF inkl. Verpflegung: 255 CHF
Ermässigt²: 130 CHF inkl. Verpflegung: 205 CHF
Studenten³: 50 CHF inkl. Verpflegung: 125 CHF

¹ Wer mehr zahlen kann, hilft mit, dass die Tagung sich selber trägt bzw. unterstützt die Arbeit der Sektion.
² Für Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente). Ermässigung kann nur bei beigelegtem Nachweis/Kopie gewährt werden.
³ Für Studierende, SchülerInnen, Auszubildende, Militärdienst-/Zivildienstleistende. Ermässigung kann nur bei beigelegtem Nachweis/Kopie gewährt werden.

Tagungsverpflegung
Die Tagungsverpflegung (vegetarisch inkl. Dessert) beinhaltet 1 Mittag- und 2 Abendessen zum Gesamtpreis von 75 CHF. Nahrungsmittelunverträglichkeiten können in diesem Rahmen leider nicht berücksichtigt werden.

Parkkarte
für die Dauer der Tagung: 11 CHF (nicht unmittelbar um das Goetheanum). Bei Behinderung bitte Ausweis sichtbar im Auto hinterlegen.

Zahlungsmodi/Bestätigung
Bei Gruppenanmeldungen erhält die Institution eine Sammelrechnung; nachträgliche Anmeldungen können nur einzeln gebucht und abgerechnet werden.

Kreditkarte (alle Länder): Der Totalbetrag wird nach Bearbeitung der Anmeldung Ihrer Karte belastet. Die Anmelde- und Zahlungsbestätigung wird Ihnen per E-Mail oder Post zugesandt.

Rechnung Schweiz: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.

Rechnung Euro-Raum: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung (deutsches Euro-Konto). Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.

Andere Länder: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung wird Ihnen eine Anmeldebestätigung per Post oder E-Mail zugestellt. Die Zahlung erfolgt entweder per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft am Empfang. Zahlungen per Überweisung sind nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass der Tagungsbeitrag vor Beginn der Tagung bei uns eingegangen/entrichtet sein muss.

Tagungskarten: Bezahlte Karten können ebenso wie bis dahin nicht bezahlte bis spätestens eine halbe Stunde vor Beginn am Empfang abgeholt werden. Neben Bargeld in CHF oder € akzeptieren wir auch VISA, MasterCard, ec-direkt und Postcard-Schweiz.

Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn (15.9.2017) kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages erhoben. Die Stornierung der Verpflegung oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn (28.9.2017) kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer(in).

Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versicherung für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei Krankheit (einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes sowie höherer Gewalt die gesamten Rücktrittskosten deckt. Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage oder können im Internet unter www.goetheanum.org/6053.html eingesehen werden.

Datenverarbeitung: Die Adressdaten werden elektronisch erfasst und gespeichert.

Veranstaltungsort

In der Schweizer Juralandschaft, südlich von Basel, befindet sich das Goetheanum. Als Kulturhaus mit Theaterbetrieb, Hochschule und Tagungszentrum finden hier jährlich rund 700 Veranstaltungen statt. Der denkmalgeschützte Bau gilt als beeindruckendes Vorbild der organischen Architektur.

Anfahrt

mit dem Zug
ab Bahnhof Basel SBB (Schweizer Bahnhof Basel) Richtung Laufen mit der S3 bis Dornach-Arlesheim, dann weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 30 Min.)

mit der Strassenbahn
ab Bahnhof Basel SBB mit der Tram-Linie 10 bis Bahnhof Dornach-Arlesheim. Weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 50 Min.)

mit dem Auto
Autobahn Basel Richtung Delémont (H 18), Ausfahrt Reinach-Süd, Wegweiser Dornach, dann Wegweiser Goetheanum. (Fahrzeit ab Basel City ca. 20 Min.)

zu Fuss
ca. 15 Minuten vom Bahnhof Dornach-Arlesheim bergauf, den Wegweisern folgend

Unterkünfte

Ausführliche Informationen zu Unterkünften in der Nähe des Goetheanum finden Sie unter Besucherinformationen.

Zum Veranstalter: Sektion für SozialwissenschaftenAllgemeine Anthroposophische Gesellschaft

Kontakt: Gerald Häfner
Tel.: +41 61 706 42 27
sektion.sozialwissenschaften@goetheanum.ch