[Translate to fr:] Personalwesen am Goetheanum

[Translate to fr:] Die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft (AAG) in Dornach fungiert als Arbeitgeberin der am Goetheanum tätigen Mitarbeitenden in den Bereichen Administration des Goetheanum-Baues, Goetheanum-Bühne, Empfang und Veranstaltungen am Goetheanum, der gesamten Verwaltung, der Wochenschrift „Das Goetheanum“ sowie der im arbeitsvertraglichen Verhältnis stehenden Mitarbeitenden aller Sektionen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft.

(Die Buchhandlung am Goetheanum, der Verlag am Goetheanum sowie das Speisehaus am Goetheanum sind rechtlich selbstständige Betriebe, da sie im Gegensatz zu den vorher genannten Bereichen einen gewinnorientierten Betriebszweck haben.)

Die Mitarbeitenden der AAG am Goetheanum verstehen sich als eine Gemeinschaft von zusammenarbeitenden Menschen im Dienst der Aufgaben, die sich die AAG stellt. Die Arbeit findet am Goetheanum statt und gründet sich auf die fachlichen, sozialen und unternehmerischen Fähigkeiten aller Mitarbeitenden. Sie arbeiten aus dem Bewusstsein heraus, dass die Gesamtleistung am Goetheanum erst durch die Zusammenarbeit erbracht wird. Die auf diese Weise entstandene Leistung wird von den Mitgliedern der AAG, den Besuchern der Veranstaltungen des Goetheanums und den Nutzniessern anderer Aktivitäten der AAG ermöglicht bzw. honoriert. Ausserdem lebt die AAG von Spenden und Legaten.

Für 160 Festangestellte sowie ca. 80 weitere Mitarbeitende aus 27 Nationen betreut das Personalwesen der AAG die gesamte Personaladministration einschliesslich der Lohnbuchhaltung, bearbeitet/begleitet Personalwechsel in all seinen Aspekten, koordiniert die berufliche/betriebliche Weiterbildung und betreut die Implementierung einer Kultur von regelmässigen Mitarbeitergesprächen, unseren Entwicklungsgesprächen. Die personalstrategischen Belange fallen in den Zuständigkeitsbereich des Vorstandsmitglieds Paul Mackay.

Für weitergehenden Informationsbedarf stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Caroline Döhn