Noticias del Goetheanum

Zu den Kosten im Konstitutionsverfahren

creado por Cornelius Pietzner |

 Wie die meisten Mitglieder wissen, mußte die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft von 2003 bis 2005 schwierige Gerichtsprozesse führen. Auf der Generalversammlung im letzten Jahr erklärte der Vorstand, daß er das Urteil des Obergerichts von Solothurn akzeptiert und keine weiteren rechtlichen Schritte folgen sollen. An der diesjährigen Generalversammlung möchten wir den Mitgliedern eine zusammenfassende Kostenaufstellung präsentieren.
Zum Hintergrund: Die Vorschläge des Vorstandes zur Konstitution wurden an der außerordentlichen Generalversammlung im Dezember 2002 von der überwältigenden Mehrheit der 1600 anwesenden Mitglieder angenommen. Es muß betont werden, daß die folgende gerichtliche Anfechtung dieser Entscheidung von zwei kleinen Gruppen Anfang 2003 ausging.
Um ein präzises Bild zu geben, möchte ich die Kosten der Vorbereitung vor dem Gerichtsverfahren von den Gerichtskosten selber unterscheiden. Der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft sind 2001 und 2002 Kosten entstanden, die unabhängig vom Gerichtsverfahren und im normalen Ausgabenbudget der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft enthalten waren. In den Jahren 2003, 2004 und 2005 hatten wir Ausgaben, die direkt mit dem Gerichtsverfahren verbunden waren, bei dem der Vorstand die beschlossene und von der Mehrheit der Mitglieder getragene Entwicklungsrichtung der Anthroposophischen Gesellschaft zu verteidigen hatte.
Die Kosten, die mit der Behandlung der Konstitutionsfrage in den Jahren 2001 und 2002 verbucht wurden, betrugen Fr. 130559.–. Die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft erhielt dafür zweckgebundene Spenden in Höhe von Fr. 29764.–. Die Gesamtkosten für das laufende Budget dieser zwei Jahre belaufen sich daher auf Fr. 100795.–.
Die Gesamtkosten für die Gerichtsverfahren von 2003 bis 2005 betrugen Fr. 821 315.– – einschließlich aller Gebühren, Gerichtskosten und Parteientschädigungen von Fr. 220000.–. Es sind darin ebenfalls sämtliche Spesen enthalten. Für die Gerichtskosten und Parteientschädigungen haben wir zweckgebundene Spenden von Einzelpersonen, Institutionen und Landesgesellschaften in Höhe von Fr. 213 457.– erhalten. Diese Spenden kamen von Menschen und Einrichtungen aus der ganzen Welt – aus insgesamt 13 verschiedenen Ländern – als Ausdruck der Unterstützung der Gesellschaft.
Die Gesamtnettokosten innerhalb der drei Jahre betragen Fr. 607858.– (Fr. 821315 – 213457 = Fr. 607858.–) oder etwas über Fr. 200000.– pro Jahr an Extrakosten für die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft.  Dieser gewiß hohe Betrag stellt weniger als 1% des jährlichen Gesamtbudgets in diesen drei Jahren dar.
Es ist hier angebracht, Dr. Jürgen Erdmenger für seine großzügige, kostenfreie Beratung seit 2001 zu danken. Außerdem danken wir Professor Dr. Andreas Furrer, der uns seit seinem Engagement reduzierte Kosten in Rechnung gestellt hat. Dies hat substantiell zur Kostensenkung für die Gesellschaft beigetragen.
Wir sehen diese Kosten als unumgänglich an und hätten sie gerne für die vielen Initiativen in der Weltgesellschaft aufgewendet. Auf der anderen Seite hat die gerichtliche Auseinandersetzung zu einer definitiven Klärung des rechtlichen Status der am 28. Dezember 1923 gegründeten Anthroposophischen Gesellschaft beigetragen und damit eine Basis für unsere zukünftige Arbeit geschaffen.

Für den Vorstand: Cornelius Pietzner, Schatzmeister


Esta semana en el Goetheanum

Goetheanum –
Escuela superior libre
para la Ciencia Espiritual

El Goetheanum es la sede de la Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual y la Sociedad Antroposófica mundial. La Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual, con sus once secciones, participa activamente en la investigación, el desarrollo, la enseñanza y la implementación práctica de sus resultados y cuenta con el apoyo de su trabajo por parte de la Sociedad Antroposófica.

Los eventos van desde conferencias hasta coloquios especializados, hasta grandes congresos internacionales e incluyen actuaciones de sus propios conjuntos y apariciones como invitado en teatro, teatro, títeres y música.

Ubicado en el paisaje del Jura, a 10 kilómetros al sur de Basilea, el Goetheanum se eleva en su expresiva arquitectura en la colina Dornach con un pintoresco parque jardín, cafetería y librería.