Noticias del Goetheanum

"Toleranz und geistige Abgrenzung"

creado por Wolfgang Held |
Zwei Mal im Jahr treffen sich die Generalsekretäre der einzelnen Landesgesellschaften der Anthroposophischen Gesellschaft am Goetheanum. Die Internationalität dieses Kreises bietet die Möglichkeit, nicht nur über die anthroposophische Arbeit, sondern auch über die allgemeine kulturelle Lage ein weltumspannendes Bild zu gewinnen.

In Zusammenhang mit dem Krieg im Nahen und Mittleren Osten ging es in der Konferenz um die Frage, wo zwischen den Kulturen Toleranz und wo geistige Abgrenzung notwendig ist. Ausserdem ging es um die Frage, wie meditative Praxis im sozialen Leben sich äussert. Wie verändert sich eine menschliche Gemeinschaft, wie verändern sich ihre Begegnungen und Konflikte, wenn ihre Mitglieder ein meditatives Leben führen? Welche Wege gibt es, beispielsweise wie die in den Niederlanden entwickelten "Meditations-Werkstätten", für ein meditatives Leben Hilfen und Unterstützungen anzubieten?

Ein weiterer Gesprächspunkt bildete das Vorhaben am Goetheanum, in einer auf mehrere Jahre angelegten Entwicklungsarbeit, die Mysteriendramen Rudolf Steiners neu auf die Bühne zu bringen. Über die Frage, wie diese künstlerische Herausforderung von Beginn an in der Anthroposophischen Gesellschaft verankert werden kann, tauschte man sich aus. Dabei mischte sich Zustimmung und Skepsis in dem internationalen Gremium. Obgleich man sich die Dramen in einer neuen Inszenierung wieder auf der Bühne wünsche, wurde zu Bedenken gegeben, dass eine solche Inszenierung vor allem im deutschsprachigen Raum Bedeutung haben werde und den gegenwärtigen Zug zu  mehr Internationalität der Anthroposophischen Gesellschaft kaum fördere.

Ein weitere Punkt auf der Tagesordnung betraf die Aufgaben und Dienstleistungen gegenüber den Mitgliedern der Anthroposophischen Gesellschaft. Die letztjährige Initiative, den Jahresbericht der Gesellschaft in 17 Sprachen zu publizieren wurde sehr positiv bewertet.


Esta semana en el Goetheanum

Goetheanum –
Escuela superior libre
para la Ciencia Espiritual

El Goetheanum es la sede de la Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual y la Sociedad Antroposófica mundial. La Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual, con sus once secciones, participa activamente en la investigación, el desarrollo, la enseñanza y la implementación práctica de sus resultados y cuenta con el apoyo de su trabajo por parte de la Sociedad Antroposófica.

Los eventos van desde conferencias hasta coloquios especializados, hasta grandes congresos internacionales e incluyen actuaciones de sus propios conjuntos y apariciones como invitado en teatro, teatro, títeres y música.

Ubicado en el paisaje del Jura, a 10 kilómetros al sur de Basilea, el Goetheanum se eleva en su expresiva arquitectura en la colina Dornach con un pintoresco parque jardín, cafetería y librería.