Noticias del Goetheanum

Sektion für Redende und Musizierende Künste: Neuherausgabe des Toneurythmiekurses (GA 278)

creado por Sebastian Jüngel |
Im Rahmen der Rudolf-Steiner-Gesamtausgabe wurde der Band "Eurythmie als sichtbarer Gesang" (GA 278) überarbeitet und erweitert. Die Auflage ist nach zwei Monaten bereits fast vergriffen, die nächste ist in Vorbereitung.

Für den jetzigen Leiter der Sektion für Redende und Musizierende Künste Stefan Hasler ist es ein wichtiges Anliegen, die Quellen und den Kontext der Toneurythmie so vollständig wie möglich zugänglich zu machen. Noch vor seiner Berufung als neuer Sektionsleiter hat der Musiker und Eurythmist mit Martina Maria Sam (Eurythmistin und Philologin) und Felix Lindenmaier (Musiker und Musiktheoretiker) an der Neuherausgabe des Toneurythmiekurses gearbeitet.

Der Band vereint erstmals alle Angaben Rudolf Steiners zur Toneurythmie von den Anfängen 1915 über die Vorträge "Das Tonerlebnis im Menschen" von 1923 bis zum Toneurythmiekurs 1924. Die Herausgeber berücksichtigen Mitschriften, sämtliche Notizbucheintragungen Rudolf Steiners zum Thema und gehen auf die ursprünglichen Ausschriften der Stenogramme zurück. Dadurch lassen sich bislang unverständliche Textstellen klären, etwa der rätselhafte Satz: "Darinnen ist also dieses kundgegeben." Der erneute Blick ins Stenogramm machte deutlich, was gemeint war: "Darinnen ist die Sekund gegeben." Die Herausgeber sichteten verschiedene bisher unberücksichtigte Quellen, unter anderem alle musiktheoretischen Bücher aus Rudolf Steiners Bibliothek und entdeckten dadurch, dass er sich in Vorbereitung der Vorträge in den Notizbüchern einiges daraus exzerpiert hatte. Im Anhang finden sich Darstellungen über die Entwicklung der Toneurythmie zur eigenständigen Bewegungskunst und zur damaligen Bedeutung von musiktheoretischen Fachbegriffen wie "Skala", "Melos", "Dur und Moll", wodurch das Verständnis vieler Textstellen erleichtert wird.

Rudolf Steiner: Eurythmie als sichtbarer Gesang (GA 278), herausgegeben von Martina Maria Sam, Stefan Hasler und Felix Lindenmaier, Rudolf-Steiner-Verlag, Basel 2015, 459 Seiten zuzüglich Bildtafeln, 88 Franken


Esta semana en el Goetheanum

Goetheanum –
Escuela superior libre
para la Ciencia Espiritual

El Goetheanum es la sede de la Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual y la Sociedad Antroposófica mundial. La Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual, con sus once secciones, participa activamente en la investigación, el desarrollo, la enseñanza y la implementación práctica de sus resultados y cuenta con el apoyo de su trabajo por parte de la Sociedad Antroposófica.

Los eventos van desde conferencias hasta coloquios especializados, hasta grandes congresos internacionales e incluyen actuaciones de sus propios conjuntos y apariciones como invitado en teatro, teatro, títeres y música.

Ubicado en el paisaje del Jura, a 10 kilómetros al sur de Basilea, el Goetheanum se eleva en su expresiva arquitectura en la colina Dornach con un pintoresco parque jardín, cafetería y librería.