Noticias del Goetheanum

Puppentheater Felicia: Premiere "Bremer Stadtmusikanten"

creado por Gabriela Jüngel |
Am 15. Februar 2014 zeigte das Puppentheater Felicia das Grimm'sche Märchen "Die Bremer Stadtmusikanten" als farbiges Transparentfigurenspiel in einer Neuinszenierung von Mathias Ganz.

In den "Bremer Stadtmusikanten" finden vier verstoßene beziehungsweise vor dem Tod geflohene Tiere zueinander und wollen gemeinsam nach Bremen gehen, denn "etwas Besseres als Tod findest du überall". In der Inszenierung von Mathias Ganz erscheint das Märchen in leuchtend-farbigen Transparent-Bildern, die, harmonisch abgestimmt, mit der Beleuchtung einen lebendigen Zauber vom beweglichen Licht bekamen. 

Mathias Ganz hatte zum Beraterkreis-Treffen im Januar unter anderem ausgeführt: "Die Bildung der vier Wesensglieder nach Rudolf Steiner ist in alter Zeit entstanden und der Sprungmoment ist ja viel später. Dadurch, dass die Räuber nicht erkennen, das es "nur" Tiere sind, sondern ein Gespenst, vermute ich, dass sie einen Selbsterkenntnisprozess durchmachen. Denn der Mann mit dem Messer an der Türe, der gesehen wird, vertritt den Hund als Bild des Wächters an der Schwelle. So können die weiteren Erlebnisse des abgesandten Räubers auch in einen anderen Zusammenhang gebracht werden, am deutlichsten mit dem Richter."

Jedes Tier bekam im Transparentbildspiel seine Bewegungssprache: So "spielte" der Esel mit seinem Kopf und den Vorderbeinen, der Hund mit Kopf und Schwanz, die Katze vor allem mit dem Schwanz und der Hahn mit Kopf und Flügeln. All diese Bewegungen waren fein aufeinander abgestimmt und "spielten" miteinander. Die Laute der Tiere wurden meistens von den Puppenspielern selbst gesprochen, was sehr authentisch wirkte und sich gut in die Bild-Bewegung fügte. Herzerfrischend war vor allem die "Beratung der vier Tiere", ehe sie dann ins Räuberhaus hineinsprangen, ihrem zum Wohnort werdenden Quartier (bis Bremen kommen sie nicht). 

Die Geschichte wurde von Urs von Glenck mit stimmungsvoller Lebensfreude gesprochen, mit ein bisschen Humor gewürzt – begleitet von passenden Liedern und Gitarre (Stephan Frei), wobei mit einer Trommel teils rhythmische Akzente gesetzt wurden (von Glenck). Das gab dem Ganzen eine schwungvolle Gestaltung.

Zur Premiere kamen so viele Kinder und Erwachsene, dass eng zusammengerückt werden musste.  

 


Esta semana en el Goetheanum

Goetheanum –
Escuela superior libre
para la Ciencia Espiritual

El Goetheanum es la sede de la Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual y la Sociedad Antroposófica mundial. La Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual, con sus once secciones, participa activamente en la investigación, el desarrollo, la enseñanza y la implementación práctica de sus resultados y cuenta con el apoyo de su trabajo por parte de la Sociedad Antroposófica.

Los eventos van desde conferencias hasta coloquios especializados, hasta grandes congresos internacionales e incluyen actuaciones de sus propios conjuntos y apariciones como invitado en teatro, teatro, títeres y música.

Ubicado en el paisaje del Jura, a 10 kilómetros al sur de Basilea, el Goetheanum se eleva en su expresiva arquitectura en la colina Dornach con un pintoresco parque jardín, cafetería y librería.