News from the Goetheanum

Gastspiel: "Die Geschichte vom Soldaten" (Ramuz/Strawinsky) in Regie von Dimitri

creado por Sebastian Jüngel |
Am 17. Januar spielten Dimitri und seine Truppe mit acht Berliner Philharmonikern am Goetheanum die "Geschichte vom Soldaten". Sie erinnert mit ihren einfachen Bildern und Reimen an eine Moritat; doch das Holzschnittartige schafft inneren Freiraum, da durch das Typische hindurch das Menschliche wirkt.

Masha Dimitri agiert schon vor Beginn auf der offenen Bühne wie eine Gastgeberin, die ihre Mitspieler, die Musiker und die Gesamtsituation im Bewusstsein trägt. Tatsächlich versorgt sie dann auch den Erzähler mit einer Karaffe voll – ja voll von was eigentlich? Wasser, Wein, Schnapps? Im Laufe des Abends ist jede Variante davon denkbar.

Auf einfache Bilder und Bewegungen reduziert, ist die "Geschichte vom Soldaten" von holzschnitzartiger Natur. Jede Aussage des Textes sitzt. Die Reime erinnern mit ihre Lakonie und inhaltlichen Treffsicherheit an Goethes "Faust", was auch daran liegen mag, dass wir es hier wie dort mit der Verführung des Teufels zu tun haben. Seit jeher vertritt er in der Literatur witzigen, raffinierten, überlegenen, da vorausschauenden Esprit. 

Der Soldat Joseph hat Urlaub und freut sich auf seine Heimat, auf seine Mutter, seine Familie. Er weiß zwar die Geige zu spielen, nicht aber zu lesen. Der Teufel will die Geige haben, will lernen, auf ihr zu spielen – dafür lehrt er den Soldaten, das Buch zu lesen, das er ihm zunächst vergeblich anzupreisen versuchte. Man sieht: Nichts ist hier ohne Bedeutung, wir sind mitten in einer lehrhaften Geschichte. Denn die Geige erweist sich als Seele, als Identität des Soldaten. Ohne sie findet der Soldat keinen Zugang mehr zu seinem Lebensumkreis. Doch als er später die kranke Prinzessin aus ihrem Leid befreit und sie für sich gewinnt, führt ihn der Weg zurück in seine Heimat ins Verderben. Denn nun kann der zuvor besiegte und um die Geige gekommende Teufel wahr machen, was der Erzähler am Schluss als Moral der Geschichte festhält: "Man soll zu dem, was man besitzt, begehren nicht, was früher war."

So, wie der Erzähler die Geschichte reflektiert und zuweilen mitspielt, könnte man in ihm auch eine Art höheres Bewusstsein des Soldaten sehen, der auf sein eigenes Leben blickt und am Ende daraus in der Moral seinen Schluss zieht. Dass Andrea Noce Noseda als Erzähler technisch verstärkt wurde, schuf eine weitere Distanz (gleichwohl kam er zuweilen gegen die an sich sensibel und freudig gespielte Musik unter der Leitung von Whitney Reader nicht an.)

Alle Spieler bekräftigen durch ihre auf Weniges konzentrierte Darstellung den Charakter der Moritat, etwa Andreas Manz, der den Soldat als menschlichen Simpel spielt, von einfachem Gemüt, der aber eben mit Gemüt durchs Leben zieht und sich von anderen (ver-)führen lässt. Oder Dimitri, der den Teufel mit einer wahren Wonne spielt und sich einmal mehr als sprachkräftiger Schauspieler erweist, bei dem zudem jede Geste sitzt: Der Teufel spielt, wirkt putzig, hat aber immer das Ganze, die Seele, im Blick. So harmlos, wie er tut, ist er denn auch in Dimitris Darstellung nicht. Oder Masha Dimitri, die im Spiel tatsächlich noch als Wirtin zur Gastgeberin wird – und als Prinzessin ihre Genesung mit anmutiger Lebensfreude tanzt.

Bei all dem lässt die Musik Igor Strawinskys ahnen, dass diese Geschichte nicht gut ausgehen wird, Weltenschicksal – der Erste Weltkrieg – ist spürbar. Wäre da nicht der durchgängige Humor, durch den Dimitri als Regisseur Erzähler, Darsteller und Musiker zu einer Spielgemeinschaft zusammenführt und so dem Zuschauenden ermöglicht, sich selbst erkennend und doch freilassend auf seine eigene Verfassung zu befragen. So gelingt es dem Ensemble, mit der einfachen, aber nicht moralisierenden Holzschnittartigkeit und in der einfachen Ruhe ein Gegenbild zur Action auf der Bühne und im Film zu schaffen. Atem, Ruhe und Zusammenspiel sind der belebende Ertrag der Inszenierung. Das Publikum dankte dies mit nachhaltigem Applaus.

Weitere Aufführungen an anderen Orten


This week at the Goetheanum

Tours

Saturdays 2 pm german and english. Introduction to the history of the Goetheanum, the biography of Rudolf Steiner and the fundamentals of anthroposophy. Visit the architecture, the Great Hall and the exhibition space.

 

weitere Infos

Architecture Walk

From the Goetheanum different colored signposted paths lead in four directions in Dornach and up to Arlesheim. On different walks, selected buildings of the organic-plastic architectural style can be explored. Brochures with the four architectural paths are available at the reception at the Goetheanum.

website

Bühne

Die Goetheanum-Bühne bietet mit seinem Eurythmie-Ensemble, den Projektensembles für Rudolf Steiners „Mysteriendramen“ und Goethes „Faust“ sowie zahlreichen Gastspielen einen wertvollen Beitrag zum kulturellen Geschehen in der anthroposophischen Bewegung aber auch in der Region Dreiländereck.

zur Bühne

Speisehaus

In the Speisehaus you will find everything under one roof: restaurant and cafe, health food shop with Demeter bakery, our boutique and the catering service. 12.00-14.00 warm dishes. Cafe 14.00-16.00. Shop: Mon-Fri 8.00-18.30 and Sat-Sun 8.00-16.00.

Website

Offene Stellen

Für 160 Festangestellte sowie ca. 80 weitere Mitarbeitende aus 27 Nationen betreut das Personalwesen die gesamte Personaladministration einschliesslich der Lohnbuchhaltung. Sie bearbeitet und begleitet Personalwechsel in allen seinen Aspekten. Auch koordiniert sie die berufliche und betriebliche Weiterbildung.

Offene Stellen

Dokumentation

Die Dokumentation umfasst Bibliothek, Kunstsammlung und Archiv. Die Bibliothek enthält neben den Buchausgaben des Werkes von Rudolf Steiner eine umfassende Sammlung der Werke anthroposophischer Autoren. Sie ist die weltweit bedeutendste anthroposophische Fachbibliothek.

zur Dokumentation

Gartenpark

Der 12 Hektar grosse Gartenpark bildet zusammen mit der Architektur des Goetheanums ein Gesamtkunstwerk. Seine Anlage geht auf Entwürfe von Rudolf Steiner zurück. Der Gartenpark geht offen in die Landschaft über und ist von daher immer geöffnet. Er ist von Basel entweder mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto schnell erreichbar.

zur Website

Bookstore

Fachbuchhandlung für Anthroposophie
Well-maintained range of anthroposophic literature in German.
Large selection of anthroposophic titles in English, French, Spanish and Italian.
Every available title is gladly ordered.

Website

Guest Houses

Aesthetic single and double rooms, both with private bathroom, as well as bathrooms on the floors. Spacious lounge (WLAN) with tea kitchen, garden and free parking.

Website

Studies

The Goetheanum offers a variety of study opportunities to get to know and deepen Anthroposophy for individual, contemporary contextualization. The individual courses offered by different departments are sometimes offered in-service and / or full-time in German, English and Spanish / Portuguese.

to the website

Wochenschrift

‹Das Goetheanum› ist die einzige anthroposophische Wochenzeitung. Jede Woche neu mit den Werkzeugen der Anthroposophie den Blick auf die Gegenwart zu richten ist unser Ziel. Aus Anthroposophie – nicht über Anthroposophie.

zur Website

Verlag

Der Verlag am Goetheanum ist der älteste anthroposophische Verlag. Über die Jahre hat der Verlag ein vielfältiges Spektrum entwickelt, das von qualifizierter Fachliteratur über fundierte Forschungs- und Studienarbeiten zu beinahe allen Themen der Anthroposophie, Anregungen für das meditative Leben bis hin zu Erzählstoff für Schule und Familie – und mit dem Sternenkalender zu einem Blick in die Sternenwelt reicht.

zu den Büchern

Finance Department

The General Anthroposophical Society is recognized by the tax authorities of the canton of Solothurn as a tax-exempt charitable institution. It is supported by its worldwide 45'500 members through annual contributions. In addition, however, the society relies on donations from individuals, foundations and companies as well as legacies in order to achieve a balanced bill and to carry out special projects such as building renovations, new productions or research projects.

Donations

Bau­administration

Die Administration des Goetheanum-Baues besitzt vielfältige Aufgaben rund um den Goetheanum-Bau und dessen Unterhalt, sowie Veranstaltungen und den laufenden Betrieb. Sie gliedert sich in die folgenden Unterabteilungen:

  •  Leitung und Sekretariat, Parking, Interne Post
  • Betriebsdienst
  • Schlosserei
  • Elektroabteilung
  • Gärtnerei
  • Baubüro und Planarchiv
  • Hausdruckerei

Goetheanum
as Worldwide
Spiritual
Center

The Goetheanum is a center of a worldwide network of spiritually engaged people. It is the seat of the School of Spiritual Science  and the General Anthroposophical Society, which serves as a place of exchange for those with spiritual questions, and a place for trainings in scientific and artistic fields. 

Events range from lectures on special themes, to large, international conferences, to performances by  ensembles and guest performances in Eurythmy, theater, puppetry and music. 

Situated in the Jura landscape, 10 Kilometers South of Basel, the Goetheanum sits grand on the Dornach hill, with its expressive architecture and picturesque garden park, café, bookstore and gift shop.