Noticias del Goetheanum

Die Schönheitin: Feminines Werkstattstück

creado por Isabell von Heymann | |   Kultur

Die Schönheitin
Nochmals am 10. Oktober

Am 25. September erfährt ein neues Solo-Stück seine Uraufführung am Goetheanum. Das Skript mit dem ungewöhnlichen Titel „Die Schönheitin – Auftrieb aus blosser Verlassenschaft“ wurde von Dorothea Deimann nach einjähriger Arbeit im August abgeschlossen und für eine Bühnenfassung bearbeitet. Das im Werkstattcharakter angelegte dramatische Stück behandelt die Stationen einer modernen Frau, die auf dem Weg ist: aus einer bloss sinnlichen in eine feinstoffliche Welt.

Femininer Anschluss an „Faust“

Der moderne Blick auf die „Faust“-Thematik regte Dorothea Deimann zu einem intimen Text an. Der Einblick in das Skript gibt die Gliederung in sieben autobiographisch anmutende „Erzählungen“ und über sechzig Aphorismen und Gedichte wieder. „Ungeborenheit“, Verführungen, Liebe, Hass und Tod sind die Themen ihres Ein-Personen-Stücks – in der weiblichen Hauptrolle gespielt von Barbara Stuten, Schauspielerin an der Goetheanum-Bühne in Dornach. Den Sound komponierte Christian Bollmann, Köln/Deutschland; das Licht verantwortet Ilja van der Linden, Goetheanum-Bühne, Dornach. Dorothea Deimann schrieb, und sie übernahm gleichfalls die Regie zur Bühnenbearbeitung der „Schönheitin“.

Die „Schönheitin“ wird im Laufe des September im Verlag am Goetheanum als Buch erscheinen; das Vorwort schrieb Alfred Samuel Maurer vom Kuratorium für Kultur des Kantons Solothurn.

Die aus dem Ruhrgebiet in Deutschland stammende und ausgebildete Pädagogin und Kunstvermittlerin begann mit ihren ersten schriftstellerischen Arbeiten Anfang der 90er Jahre. Bisher erschienen sind: „Die Kieselfahne“ (1993), „Ans Licht geholt“ (1995), „Bilanz der Bilder“ (2001) und „Geschwärzter Engel“ (2002).

Dorothea Deimann hat vier erwachsene Töchter und lebt heute in Basel. Sie ist freie Mitarbeiterin am Goetheanum.

Termine, Preise und Reservierungen

Die Uraufführung der „Schönheitin“ beginnt am Samstag, den 25. September 2004 um 20.15 Uhr. Ein zweiter Aufführungstermin ist am Sonntag, 10. Oktober geplant, Beginn 16.30 Uhr. Spielort ist jeweils der Grundsteinsaal am Goetheanum. Eine Eintrittskarte kostet 25 Schweizer Franken, ermässigt 15 Schweizer Franken. Reservierungen können vorgenommen werden: Tagungsbüro und Billettkasse,
Tel +41 (0)61 706 44 44, Fax +41 (0)61 706 44 46 tagungsbueronoSpam@goetheanum.ch, www.goetheanum.org


Esta semana en el Goetheanum

Goetheanum –
Escuela superior libre
para la Ciencia Espiritual

El Goetheanum es la sede de la Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual y la Sociedad Antroposófica mundial. La Escuela Superior Libre para la Ciencia Espiritual, con sus once secciones, participa activamente en la investigación, el desarrollo, la enseñanza y la implementación práctica de sus resultados y cuenta con el apoyo de su trabajo por parte de la Sociedad Antroposófica.

Los eventos van desde conferencias hasta coloquios especializados, hasta grandes congresos internacionales e incluyen actuaciones de sus propios conjuntos y apariciones como invitado en teatro, teatro, títeres y música.

Ubicado en el paisaje del Jura, a 10 kilómetros al sur de Basilea, el Goetheanum se eleva en su expresiva arquitectura en la colina Dornach con un pintoresco parque jardín, cafetería y librería.