Search Login Donate

News from the Goetheanum

Sammeln, Bewahren und Bereitsstellen: Die Kunstsammlung am Goetheanum

Created by isabell von Heymann | |   Art & Culture

Dornach, 6. Februar 2004. Die Kunstsammlung am Goetheanum in Dornach verfolgt derzeit ein ungewöhnliches Ausstellungskonzept: Sie möchte das Interesse der kunst- und kulturinteressierten Öffentlichkeit auf den Vorgänger des heutigen Goetheanum-Bauwerks lenken, der während seiner Bauzeit 1913 bis 1922 konsequent künstlerisch ausgestaltet wurde: die Glasfenster, die Wände der Innenräume und die Decken der Kuppeln des ersten Goetheanums. Die Vorarbeiten bestehend aus Skizzen, Zeichnungen, Farbstudien und Modellen Rudolf Steiners gehören heute zum Kernbestand der Kunstsammlung am Goetheanum.

Zwölfjährige Entwurfszeit

Die grafischen Arbeiten, die malerischen Skizzen und Modelle, die der Bauherr und Begründer der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft, Rudolf Steiner (1861 bis 1925) innerhalb von 12 Jahren für das Goetheanum anfertigte, bilden heute den Bestand der Kunstsammlung. Hinzu kommen Grafiken, Malereien, Modelle, Plastiken und Möbeldesign von Künstlern, mit denen Rudolf Steiner zusammenarbeitete oder die ihr Werk dem Goetheanum hinterlassen haben. Die Fachabteilung betreut somit sämtliche Kunstwerke, die am Goetheanum je zusammengetragen wurden und in Zukunft zusammengetragen werden. Sie sind der Fundus, aus dem die Abteilung heute schöpft, wenn sie eine Ausstellung auszurichten oder eine künstlerische Dokumentation zu bestreiten hat.

Dabei ist sie oft in Not: Fällt doch das künstlerische Erbe Rudolf Steiners nach und nach dem Zahn der Zeit zum Opfer.

Sammeln, Bewahren, Bereitstellen

Neben dem Sammeln und Bewahren hat sich die Kunstsammlung am Goetheanum auch dem Bereitstellen verschrieben. Sie versteht es als ihre vordringliche Aufgabe, die Kunstwerke in ihrer materiellen Substanz zu erhalten um sie durch Ausstellungen, Veröffentlichungen und praktische Angebote der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Hierfür sind umfangreiche Konservierungs- und Restaurierungs-massnahmen im Gange, die noch einige Jahre Zeit und noch zu aquirierende Etats in Anspruch nehmen werden.

Dokumentation am Goetheanum

Die Geschichte der Fachabteilung ist so wechselvoll wie die von ihr betreuten Werke. Anfang 2000 schlossen sich die seit 1992 im Aufbau befindliche Sammlung „ModellePlastiken“ und die seit 1998 bestehenden Sammlungen „MalereiGraphik“ und „MöbelDesign“ zur „Kunstsammlung am Goetheanum“ zusammen.

Erst kürzlich wurde die noch junge Kunstsammlung in die „Dokumentation am Goetheanum“ aufgenommen, welche sich der systematischen Ordnung und Pflege aller im Besitz der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft befindlichen Dokumentensammlungen und Akten verpflichtet hat. Die Dokumentation am Goetheanum setzt sich aus drei Fachbereichen zusammen, die die Objekte der Vergangenheit auch für die Zukunft zur Verfügung stellen wollen: Archiv, Bibliothek und Kunstsammlung.


This week at the Goetheanum

Goetheanum –
School of
Spiritual Science

The Goetheanum is the headquarters for the School of Spiritual Science and the General Anthroposophical Society. The School of Spiritual Science with its eleven sections is active worldwide in research, development, teaching, and the practical implementation of its research findings and is supported by the Anthroposophical Society.

Events range from lectures on special themes, to large, international conferences, to performances by  ensembles and guest performances in Eurythmy, theater, puppetry and music. 

Situated in the Jura landscape, 10 Kilometers South of Basel, the Goetheanum sits grand on the Dornach hill, with its expressive architecture and picturesque garden park, café and a bookstore.