News from the Goetheanum

Pfingsttagung eröffnet

Created by Sebastian Jüngel |
Die Pfingsttagung am Goetheanum wurde am 26. Mai 2012 mit einem Vortrag von Oliver Conradt und einer festlichen Eurythmie-Aufführung eröffnet. Die Tagung geht noch bis 28. Mai.

Mit dem Titel "Wo Sinneswissen endet..." thematisiert die öffentliche Pfingsttagung der Allgemeinen Anthroposopischen Gesellschaft die Schwelle zwischen Alltagsbewusstsein und dem Bewusstsein, das in die Welt der Wirk-lichkeit führt, dem Bereich der Ursachen. Mit der Eurythmieaufführung am 26. Mai setzte das Eurythmie-Ensemble der Goetheanum-Bühne entsprechende Akzente: Kann man sich in den Melodien und Rhythmus der Holbergsuite von Edvard Grieg eher in die Welt der Naturkräfte versetzt erleben (also dem lebendig Gegebenen), so geleitet der Pfingstspruch "Wo Sinneswissen endet" von Rudolf Steiner den Menschen zur Anschauung seiner eigenen Verfasstheit, bis hin zu den Worten zu den Glasfenstern des Goetheanum, ebenfalls von Rudolf Steiner, mit neunmal drei Eurythmistengruppen, die als Stellvertreter der realen Glasfenster im Westen und denen des Großen Saales des Goetheanum im Süden und Norden wie heraus und auf die Bühne treten, um den Menschen in seine Weltenaufgabe zu stellen.

Zu den Besonderheiten der Pfingsttagung gehört, dass die Teilnahme an der Gesamttagung auf freier Spendenbasis möglich ist. Virginia Sease und Oliver Conradt nennen in ihrer Einladung die freie Zugänglichkeit ein Experiment und ergänzen zu seinem Zeitpunkt, dass Pfingsten die Zeit sei, "in der die Menschen sich an das Gemeinschaftselement des Christus-Impulses wenden wollen". Und noch etwas zeichnet die Tagung aus: Für die große Besetzung der Aufführung der Worte zu den Glasfenstern des Goetheanum konnten viele Mitwirkende aus dem Umkreis des Goetheanum gewonnen werden.

Die Tagung wird morgen mit weiteren Vorträgen und künstlerischen Veranstaltungen fortgesetzt und endet am 28. Mai. Zusätzlich wird am 27. Mai zu einem gemeinsamen "Halleleluja" anlässlich des Gedenkjahres 100 Jahre Eurythmie eingeladen. Treffpunkt dafür ist um 12.45 Uhr der Südeingang des Goetheanum.


This week at the Goetheanum

Goetheanum –
School of
Spiritual Science

The Goetheanum is the headquarters for the School of Spiritual Science and the General Anthroposophical Society. The School of Spiritual Science with its eleven sections is active worldwide in research, development, teaching, and the practical implementation of its research findings and is supported by the Anthroposophical Society.

Events range from lectures on special themes, to large, international conferences, to performances by  ensembles and guest performances in Eurythmy, theater, puppetry and music. 

Situated in the Jura landscape, 10 Kilometers South of Basel, the Goetheanum sits grand on the Dornach hill, with its expressive architecture and picturesque garden park, café and a bookstore.