News from the Goetheanum

Gastspiel: Ritratto (Dimitri)

Created by Sebastian Jüngel |
"Ritratto", das ist ein Soloprogramm von Dimitri, ein Gang durch Charaktere des Theaters und ein Träumen in der Welt der Poesie. Am 24. November 2012 auch am Goetheanum.

Die Atmosphäre im Goetheanum war eine andere als sonst: fröhlich-erwartungsvoll und etwas aufgekratzt, viele junge Menschen. Doch Dimitri verzaubert die Zuschauer schlagartig mit seiner Poesie der Einfachheit. Vielleicht sind es weniger die Späße an sich als die schlichte, naive Menschlichkeit, mit der sie von Dimitri ausgefülllt werden und die Zuschauer zum Lachen bringen.

Er reist mit dem Fahrrad, das sich nicht von der Stelle bewegt, er wird vom Teufel gespiesackt, der sich höllisch den eigenen Schwanz einklemmt und plötzlich Mitleid erregt, bis er die Blume welkt macht, wird von seiner Mutter Nonna bemuttert, vom Engel beschützt. Dabei zeigt Dimitri nicht einfach eine heile Welt, er ist sogar immer wieder böse gegenüber einem imaginierten Zuschauer, der ihn zu fixieren scheint und damit stört, er weiß dies aber in die ganze Breite menschlicher Seelenregungen einzubetten.  

Dimitri zeigt auf, welche Welten erst durch Verzögerung entdeckt werden können.

Dann endlich hält ihn nichts mehr auf, und er kann die Geschichte von der Prinzessin, die ihr Lachen verloren hat, ohne weitere Unterbrechungen erzählen.

Angekündigt als ein "clowneskes Theater mit wenig Worten" ist doch viel Sprache zu hören, meist auf Italienisch, immer wieder auch auf Deutsch. Das macht das Programm sprachlich anspruchsvoll – und es wäre lohnend, einmal auf die inhaltlichen Feinheiten zu achten. Außerdem gibt es großartige Bilder: Wenn die welke Blume durch die Tränen der Trauer wieder erstarkt oder das Mondlicht zunächst eingefangen und dann dem Publikum zurückgeschenkt wird, dann erreicht die Einfachheit der Bildsprache eine schier unfassbare poetische Tiefendimension. 

Keinem der vielen großen Theatergestalten gelingt es, die Prinzessin zum Lachen zu bringen – bis Dimitri erscheint. Das Publikum applaudiert begeistert und wird von Dimitri in verschiedenen Varianten nach Hause geschickt: per Fahrrad, im Auto, noch etwas essen und trinken, aber immer mit dem Ziel, ins Bett zu gehen. 

 


This week at the Goetheanum

Goetheanum –
School of
Spiritual Science

The Goetheanum is the headquarters for the School of Spiritual Science and the General Anthroposophical Society. The School of Spiritual Science with its eleven sections is active worldwide in research, development, teaching, and the practical implementation of its research findings and is supported by the Anthroposophical Society.

Events range from lectures on special themes, to large, international conferences, to performances by  ensembles and guest performances in Eurythmy, theater, puppetry and music. 

Situated in the Jura landscape, 10 Kilometers South of Basel, the Goetheanum sits grand on the Dornach hill, with its expressive architecture and picturesque garden park, café and a bookstore.