News from the Goetheanum

"Das Leben im Tode"

Created by Wolfgang Held |
Erstmals wurde am Goetheanum eine Tagung zu den Verstorbenen veranstaltet. 500 Interessierte kam, um sich über Sterbekultur und nachtodliche Existenz auszutauschen.

Aus der Feier für die Verstorbenen der letzten Jahre wurde dieses Jahr eine grosse Veranstaltung. "Es waren hauptsächlich Gäste, die in ihrem Familien- oder Bekanntenkreis mit dem Tod Begegnung haben - das gab der Tagung eine besondere Intensität." so Paivi Lappalainen Initiantin der Tagung. Virginia Sease, Sergej Prokofieff und Michael Debus entfalteten an den drei Tagen die gesamte Anthroposophie des nachtodlichen Lebens. Sergej Prokofieff betonte in seinem Vortrag am Sonntag, dass Rudolf Steiner im Alter von sieben Jahren eine Begegnung mit einer Verstorbenen hatte und durch dieses Ereignis für die übersinnliche Welt aufwachte. Die Verstorbenen sind der Schlüssel für ein spirituelles Weltbild. In allen Beiträgen wurde deutlich, dass ein Leben im Tode nur möglich ist, wenn es gelingt, den Tod im Leben fassen zu lernen. Die Tagung wird voraussichtlich im nächsten Noember eine Fortsetzung erfahren.


This week at the Goetheanum

Goetheanum –
School of
Spiritual Science

The Goetheanum is the headquarters for the School of Spiritual Science and the General Anthroposophical Society. The School of Spiritual Science with its eleven sections is active worldwide in research, development, teaching, and the practical implementation of its research findings and is supported by the Anthroposophical Society.

Events range from lectures on special themes, to large, international conferences, to performances by  ensembles and guest performances in Eurythmy, theater, puppetry and music. 

Situated in the Jura landscape, 10 Kilometers South of Basel, the Goetheanum sits grand on the Dornach hill, with its expressive architecture and picturesque garden park, café and a bookstore.