Search Login Donate

News from the Goetheanum

Alternativbanken Europas fordern 8-Punkte-Plan

Created by Monika Clement |
Auf Einladung der Internationalen Association für Investors in Social Economy (INAISE) trafen sich Vorstände und Direktoren der europäischen alternativen Banken in Frankfurt.

Neben der GLS Bank (Deutschland) und der Freien Gemeinschaftsbank (Schweiz) waren folgende Vertreter des sozial-ökonomischen Bankings vertreten: die Banca Etica (Italien), Cultura Bank (Norwegen), Ecological Building (Großbritannien), Ekobanken (Schweden), und Merkur Bank (Dänemark).


Gemeinsam wurde ein 8-Punkte-Plan mit folgenden Zielen erarbeitet:


1. Es muss künftig eine klare Ausrichtung aller Finanzdienstleister auf die Bedürfnisse der Realwirtschaft und damit die Konzentration auf diese Dienstleistungen geben. Maßstab muss die deutliche Reduktion von nicht der Realwirtschaft dienenden Finanzinstrumenten sein.

2. Neben der konsumgüterorientierten Inflationsbekämpfung sollte die internationale Währungsstabilität auch Inflationsrisiken bei Vermögenswerten einbeziehen (Beispiel: Immobilienblase USA).

3. Es muss ein klarer Auftrag an die Staatengemeinschaft erfolgen, wirkliche Anstrengungen zu unternehmen, um sogenannte „offshore Finanzplätze“ zu schließen und regulatorische Unterschiede weitestgehend abzubauen. Damit ist gewährleistet, dass Finanzinnovationen, die ausschließlich diese Unterschiede ausnutzen, gegenstandslos werden.

3. Es muss ein klarer Auftrag an die Staatengemeinschaft erfolgen, wirkliche Anstrengungen zu unternehmen, um sogenannte „offshore Finanzplätze“ zu schließen und regulatorische Unterschiede weitestgehend abzubauen. Damit ist gewährleistet, dass Finanzinnovationen, die ausschließlich diese Unterschiede ausnutzen, gegenstandslos werden.

4. Die in den nationalen Aufsichtsregeln verankerten Größenmerkmale für die Systemrelevanz von Instituten sollen auch auf die globale Finanzwirtschaft übertragen werden. Es muss vermieden werden, dass Finanzinstitutionen entstehen, deren Größe im Krisenfall alleine ausreicht, das System zusammenbrechen zu lassen. Aus den Ereignissen in Island sollten entsprechende Lehren gezogen werden.

5. Die Regelungen für Rating-Agenturen sollen auf die Beseitigung von Interessenkonflikten abzielen. Ebenso wie die gerateten Unternehmen selbst sollen auch Rating-Agenturen der Finanzaufsicht unterliegen.

6. Die Transparenzregeln in Finanzdienstleistungsgeschäften haben den hier formulierten, ordnungspolitischen Rahmenbedingungen genüge zu tun und nicht ihrerseits einer Überforderung aller Marktteilnehmer darzustellen.

7. Einfache Produktgestaltung, die sich sowohl auf die Wirkungsweise als auch auf die vertraglichen Bedingungen konzentriert. Transparenz ist nicht nur der Schlüssel zur Lösung der derzeitigen Krise, sondern vor allem zur Vermeidung künftiger Krisen.

8. Neben diesen, eher auf die ordnungspolitischen Rahmenbedingungen abzielenden Vorschläge bedarf es einer breiten Aufklärungs- und Bildungskampagne zu finanzwirtschaftlichen Themen. Die Art und Weise wie Geld angelegt wird, verzinst und verwendet wird und unsere Gesellschaft gestaltet, muss in viel stärkerem Maße in das öffentliche Bewusstsein gelangen.


Wie GLS Bank-Vorstand Andreas Neukirch erläuterte, wurde durch die Konferenz deutlich, dass es zwar unterschiedliche Entwicklungen in den europäischen Staaten gibt, dass aber gerade die Alternativbanken Europas Beiträge leisten können für eine werteorientierte Weiterentwicklung des Finanzsystems. „Die europäischen Banken sehen sich in dieser Aufgabe nun gefordert und werden ihre Beiträge verstärken, um die neuen Entwicklungen voranzutreiben. Wir sehen uns als ‚best practice Beispiel’ für eine fortschrittliche Bankarbeit“, so Neukirch, der auch einer der Vorstände von INAISE ist.


This week at the Goetheanum

Goetheanum –
School of
Spiritual Science

The Goetheanum is the headquarters for the School of Spiritual Science and the General Anthroposophical Society. The School of Spiritual Science with its eleven sections is active worldwide in research, development, teaching, and the practical implementation of its research findings and is supported by the Anthroposophical Society.

Events range from lectures on special themes, to large, international conferences, to performances by  ensembles and guest performances in Eurythmy, theater, puppetry and music. 

Situated in the Jura landscape, 10 Kilometers South of Basel, the Goetheanum sits grand on the Dornach hill, with its expressive architecture and picturesque garden park, café and a bookstore.