News from the Goetheanum

100 Jahre Anthroposophische Gesellschaft: Tagung ZeitZeichenZwölf

Created by Virginia Sease |
Von 28. bis 30. September 2012 wird der 100. Geburtstag der Anthroposophischen Gesellschaft am Gründungsort Köln gefeiert. Veranstaltet wird sie von der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland in Verbindung mit der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft.

Viele Mitglieder der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft haben immer wieder für sich feststellen können, daß ihre menschlichen Begegnungen innerhalb der Anthroposophischen Gesellschaft vermutlich aus einer tieferen Schicht ihrer Gesamtbiographie – gegenwärtig und aus der Vergangenheit – entspringen, mehr als dies im sonstigen Lebenslauf der Fall ist. Wie oft freuen wir uns, wenn ein Mitglied davon erzählt, wie sein oder ihr Weg zur Anthroposophie und dann zur Anthroposophischen Gesellschaft sich entfaltet hat. Man kann oft meinen, diese Geschichte könnte zu einem spannenden Roman beitragen.

Wer heute seinen 100. Geburtstag nicht gefeiert hat, war wahrscheinlich im Jahre 1912 noch zwischen Inkarnationen in der geistigen Welt. Es ist uns durch Rudolf Steiner bewusst geworden, wie kompliziert durch viele Generationen irdischer Vorbereitung der Prozess verläuft, bis man die angemessene Geburtskonstellation für sich seitens der Vererbung mitformt. Aber genauso kompliziert ist die karmische Vorbereitung, damit man seine Schicksalsgenossen auf der Erde findet. Ohne unsere hierarchischen Mithelfer wären wir schicksalsmäßig verloren. Umsomehr lernt man es hoch zu ehren und zu schätzen, wenn man auf Menschen aufmerksam wird, die Initiative ergriffen haben, die sich auch viel später noch schicksalsbestimmend für uns wirkt.

Solch ein Mensch aus dem innersten esoterischen Kreis um Rudolf Steiner ergriff die Initiative, sich von der Theosophischen Gesellschaft loszureißen und eine Gesellschaft zu gründen, die nicht unter der Herrschaft der Theosophischen Gesellschaft mit ihrem Zentrum in Adyar, Indien, regiert wurde. Diese Persönlichkeit war Mathilde Scholl aus Köln, die die Frage an Rudolf Steiner richtete, ob er anwesend sein könnte, wenn die Mitglieder, die mit Rudolf Steiners anthroposophischem Geistesweg verbunden bleiben wollten, die Möglichkeit einer unabhängigen Gesellschaft mit Beschlussintentionen besprechen würden. Rudolf Steiner antwortete auf ihre Frage in dem Sinne, dass wenn Mathilde Scholl die Bitte an ihn ausspricht, würde er dabei sein.

Vom 27. bis 30. September 2012 wird dieses Ereignis, das zur Begründung der Anthroposophischen Gesellschaft im Dezember 1912 führte, in Köln mit internationaler Beteiligung gefeiert. Wir mögen diese Feier nicht nur historisch betrachten, was eindrucksvoll genug ist, sondern auch als eine Tat, die für unser eigenes Schicksal in diesem Leben ausschlaggebend wirkt, da wir dadurch nicht nur die Anthroposophie finden konnten, sondern auch unsere vielen Schicksalsgenossen.

Alle Mitglieder der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft in der ganzen Welt sind von den Initiativträgern in Köln und von Vorstand und Hochschulkollegium am Goetheanum herzlich eingeladen!

Virginia Sease
Vorstand am Goetheanum


Details: [Link]


This week at the Goetheanum

Goetheanum
as Worldwide
Spiritual
Center

The Goetheanum is a center of a worldwide network of spiritually engaged people. It is the seat of the School of Spiritual Science  and the General Anthroposophical Society, which serves as a place of exchange for those with spiritual questions, and a place for trainings in scientific and artistic fields. 

Events range from lectures on special themes, to large, international conferences, to performances by  ensembles and guest performances in Eurythmy, theater, puppetry and music. 

Situated in the Jura landscape, 10 Kilometers South of Basel, the Goetheanum sits grand on the Dornach hill, with its expressive architecture and picturesque garden park, café, bookstore and gift shop.