Nachwuchs auf unseren Wiesen

Erstellt von Michèle Melzer |
Letztes Wochenende haben 2 der 3 Mutterkühe gekalbt, das 3. kam gestern Abend zur Welt...

Am letzten Freitag um 15.30 Uhr gebar Zera das Bullenkalb Arturo, am Tag darauf bekam Zwickel den kleinen Anatoli und gestern Abend um ca. 19.30 kam das Bullenkalb Arjuna, Sohn von Vreni, zur Welt. Unsere 3 Mutterkühe erfreuen sich der heruntergefallenen Äpfel auf der Wiese und die 3 jungen Kälber ahmen schon kräftig das grasen und muhen der Mutter nach, wenn sie nicht gerade Milch trinken oder liegend Kräfte sammeln. Wenn ein neues Kalb zur Welt kommt, so Paul Pieterse, entsteht ein Zeitfenster, indem gewisse Sachen passieren sollten. Als erstes säubert die Mutter den kompletten Körper des Kalbes, befreit es somit von allen Geburtsflüssigkeiten und gleichzeitig wird durch die intensive Massage die Blutzirkulation in Gang gebracht, was sehr wichtig ist direkt nach der Geburt. Danach sollte das Kalb zeitnah die Milch finden und trinken um nach der anstrengenden Geburt zu Kräften zu kommen. Bei Arturo war das leider nicht der Fall, so dass Paul Zera melken und das Kalb mit der Flasche füttern musste. Jetzt sind alle wohlauf und unsere Herde ist nun bestehend aus den 3 Müttern, den Bullen von letztem Herbst und den 3 jungen Kälbern komplett.

Vreni und das jüngste Bullenkalb Arjuna
Der grosse Bruder mit Arturo und Anatoli
Zwickel mit Anatoli
Zera mit Arturo
Die Herde in der Morgensonne
Zurück