"Faust" am Goetheanum: Stehende Ovationen

Erstellt von Sebastian Jüngel |
Die Premiere der Neuinszenierung von "Faust 1 und 2" von 25. bis 27. März am Goetheanum wurde mit einem warmen Beifall beschlossen, mit stehenden Ovationen bedankt. Der Medienspiegel dokumentiert den "öffentlichen Blick" auf die Inszenierung von Christian Peter mit Einstudierungen von ihm, Margrethe Solstad (Eurythmie) und Andrea Pfaehler (Schauspiel).

17 Stunden reine Spielzeit sind eine enorme Leistung, ein Kraftakt. Kein Wunder, dass in den Medien immer wieder von einem Theater-Marathon die Rede ist.

Auf der "Faust"-Website dokumentiert der Medienspiegel chronologisch Berichte und Beiträge von den Vorplanungen über die Proben bis zur ersten Premierenbesprechung. Wo es möglich ist, gibt es Links zu den Originalquellen (Beiträge und Sendungen).  

Der Medienspiegel wird ergänzt, sobald weitere Belege bekannt werden.

Informationen und Aufführungstermine.

Himmelfahrt (Foto: Georg Tedeschi)
Zurück