Bibliothek

Die Goetheanum Bibliothek 
umfasst rund 110.000 Bücher.

Öffnungszeiten:
Dienstag, 14 bis 19 Uhr
Freitag, 14 bis 18 Uhr

 

 

 

Studium

Im Herbst beginnen die neuen Studiengänge. Das Studienjahr in deutscher, englischer und spanischer Sprache beginnt am 8. Oktober 2018.

Neue Studiengänge: ‹Postgraduate Stage Kurs› und ‹Anthroposophie durch Eurythmie›.

Das berufsbegleitende Angebot startet mit den Kursreihen ‹Grundlagen der Anthroposophie› und ‹Goethes Naturwissenschaften entdecken› am 26./27. Oktober 2018.

Forschung

Die Sektionen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft gehen weltweit Fragestellungen und Forschungsprojekten nach. Hier Einblicke in einige der aktuellen Vorhaben: Naturwissenschaft · Landwirtschaft · Medizin · Heilpädagogik und Sozialtherapie · Pädagogik · Mathematik-Astronomie · Schöne Wissenschaften · Redende und Musizierende Künste · Bildende Künste · Sozialwissenschaften · Jugend

Verlag am Goetheanum

Der Verlag am Goetheanum ist der älteste anthroposophische Verlag.

Aus dem Leben am Goetheanum

09.03.2018 13:17 Alter: 78 days
Von: Sebastian Jüngel

Verlag am Goetheanum: Buch ‹Rudolf Steiners Schriften› führt in die Anthroposophie ein

Friedwart Husemann führt mit seinem Buch ‹Rudolf Steiners Schriften in 50 kurzen Porträts› in den anthroposophischen Ideenkosmos ein. Durch die Einbettung in die Werkgeschichte lösen sich scheinbare Widersprüche auf.


Friedwart Husemann ist Internist und anthroposophischer Arzt. Seine Porträts greifen jeweils persönlich ausgewählte Aspekte von 50 Schriften Rudolf Steiners auf und setzen sie in Beziehung zum Gesamtwerk, gegliedert nach den Themenfeldern ‹Erkenntniswissenschaften›, ‹Übersinnliches›, ‹Christologie›, ‹Wiederverkörperung›, ‹Kunst›, ‹Praktisches Leben›, ‹Pfad der Erkenntnis› und ‹Rudolf Steiners Leben›. Der in über 50 Jahren erarbeitete Blick ist originell und individuell – zugleich bieten die Darstellungen Orientierung und Anregung für den eigenen Umgang mit dem Werk Rudolf Steiners.

Die Sprache des Autors ist am Alltagsdenken orientiert und – soweit es die Inhalte erlauben – allgemeinverständlich. Er bringt die Fragestellungen und Schriften Rudolf Steiners in Beziehung zu aktuellen Zeitfragen und zeigt exemplarisch auf, welche Thesen Rudolf Steiners inzwischen wissenschaftlich verifiziert wurden. Dazu gehören «Das Herz ist keine Pumpe» durch Branko Furst (‹The Heart and Circulaton›, 2014) sowie die als «unsinnig» bezeichnete Unterscheidung zwischen sensitiven und motorischen Nerven durch Giacomo Rizzolatti und Corrado Sinigaglia (‹Empathie und Spiegelneurone›, 2008). Auch Fragestellungen wie die Abstammung des Menschen erfahren eine vielen ungewohnte Beleuchtung: «Natürlich hat sich der Mensch aus den Tieren entwickelt, aber er ist eine Neubildung, die der Anlage nach in den Tieren noch nicht vorhanden war, sondern aus sich selbst erklärt werden muss.»

Friedwart Husemann arbeitet heraus, wie Anthroposophie anregen möchte, verschiedene Sichtweisen als unterschiedliche Aspekte eines Zusammenhangs zu verstehen, um so einen umfassenderen Gesamtblick auf Mensch und Kosmos zu entwickeln. In der Anthroposophie seien «viele Keime» enthalten, «um unsere bisherige Kultur zu erneuern und weiterzuentwickeln».

Friedwart Husemann: Rudolf Steiners Schriften in 50 kurzen Porträts, 312 Seiten, 30 Euro/36 Franken, Verlag am Goetheanum


Veranstaltungen heute

17:00

Begleitstudium Grundlagen der Anthroposophie

Sechs Wochenendseminare mit Constanza Kaliks, Robin Schmidt und Bodo von Plato

17:00

Religionslehrer-Tagung

Gold, Geld, Gewissen

Lernen, um in der Welt zu arbeiten

09:00  · Glashaus Westkuppel

Impuls Bienenvolk

Mit Martin Dettli, Johannes Wirz, Hugo Löffel und Sibylle Probst

09:00  · Gärtnerei

Biologisch-dynamischer Gartenbau: Pädagogischer Gartenbau

Beetvorbereitung, Düngen, Säen, Pflanzen, Hacken und Jäten, das geeignete Werkzeug

09:30

Glissez, Mesdames, glissez!

Eurythmiekurs mit Isabelle Julienne. Französische Eurythmie für EurythmistInnen und Interessierte. Anmeldung und Information: srmk@goetheanum.ch

20:00  · Schreinereisaal

Geist - Geld - Macht?

Die Bedeutung des Religiösen für das soziale Leben. Vortrag von Stefan Grosse

Führungen

Allgemeine Führung mit einer Einführung in die Geschichte des Goetheanum, in die Biografie Rudolf Steiners und die Grundlagen der Anthroposophie: samstags, 14 Uhr. Treffpunkt: Empfang. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf Deutsch und Englisch.

| Weitere Informationen
| Themenführungen (auf Bestellung)

Ausstellungen

01.11.2017 – 01.08.2018

Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 9 bis 17 Uhr, Sonntag 10 bis 16 Uhr

Ausstellung in der Buchhandlung

Marmorskulpturen von Margrit Rotzler, Glasbilder von Monika Wächter-Kagermeier, Bronzeplastiken von Gerhard Helmers, Granitskulpturen von Duilio A. Martins, Eurythmiefiguren von Anna Köhl. Ausstellung in der Buchhandlung

22.03.2018 – 31.07.2018

Täglich von 8 bis 17 Uhr

Bewegung, Gefühl, Charakter

Eurythmiefiguren aus der Entstehungszeit von Edith Maryon und Rudolf Steiner. Ausstellung in der Vorstandsetage (täglich 8 bis 17 Uhr) sowie im Rudolf Steiner Archiv (Montag bis Freitag 15 bis 18 Uhr)

05.05.2018 – 29.08.2018

Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 9 bis 17 Uhr

"INSPIRATION" Licht, Finsternis und Farbe

Ausstellung von Andrea Raiser in der Buchhandlung. Vernissage am 5. Mai um 16 Uhr

11.05.2018 – 13.06.2018

Täglich von 8 bis 22 Uhr

Kleine Ausstellung von Malereien

Ulrich Oelssner. Vitrinenaustellung

Bitte beachten Sie
die reduzierten Öffnungszeiten
des Grossen Saals:

2.–6.4., 27.4., 19.–24.7: Keine Besichtigung

22.-24.3.: 13.30–14.00


Das Goetheanum ist Zentrum eines weltweit tätigen Netzwerks spirituell engagierter Menschen. Als Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft dient es dem Austausch über spirituelle Fragen und der Fortbildung auf künstlerischem und wissenschaftlichem Feld. Die Veranstaltungen reichen von Vorträgen über Fachkolloquien bis zu großen internationalen Kongressen und umfassen Aufführungen der eigenen Ensembles und Gastspiele in Eurythmie, Schauspiel, Puppenspiel und Musik. Gelegen in der Juralandschaft, 10 Kilometer südlich von Basel, erhebt sich das Goetheanum in seiner expressiven Architektur auf dem Dornacher Hügel mit malerischem Gartenpark, Café, Buchhandlung und Kartenshop.