Ostern am Goetheanum

Programm (Pdf)

Freitag, 30. März

9.00 Uhr | Freier Eintritt:

Welche Impulse verdankt die Medizin Rudolf Steiner?
Vortrag zum Todestag Rudolf Steiners von Georg Soldner

17.00 Uhr | Freier Eintritt:

Einführung zu Richard Wagner: „Parsifal“
Hans-Georg Hoffmann, Stefan Hasler

18.00 Uhr: Richard Wagner: Parsifal, 3. Aufzug (konzertant)*

Christian Elsner, Tenor; Falk Struckmann, Bass-Bariton; Tommi Hakala, Bass; Ensemble Corund; Sinfonieorchester Basel; Sir Mark Elder, Leitung

 

Samstag, 31. März

17.00 Uhr | Freier Eintritt:

Die Verwandlung der Seele durch das Leiden im Werk von Giuseppe Verdi
Einführungsvortrag zu Messa da Requiem, Stefano Gasperi

20.00 Uhr: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem*

Judith Graf, Sopran; Irène Friedli, Mezzosopran; Michael Nowak, Tenor; Rudolf Rosen, Bass; Zürcher Symphoniker; Glarisegger Chor; Heinz Bähler, musikalische Leitung

 

Sonntag, 1. April

9.30 Uhr | Freier Eintritt:
Osteransprache Johannes Kühl

11.00 Uhr: Es geht ein Rufton durch die Welt*

Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Dmitri Schostakowitsch, Heidi Overhage-Baader, u.a.;
Eurythmieaufführung der Goetheanum Eurythmie-Bühne Margrethe Solstad, künstlerische Leitung

 

Wir freuen uns, dass zu Ostern die beiden grossen Opernkomponisten der Romantik, Wagner und Verdi, mit zwei besonderen Werken am Goetheanum zu hören sein werden. Das Sinfonieorchester Basel bringt am Karfreitag den 3. Aufzug aus Richard Wagners „Parsifal“ konzertant zur Auführung. Darin kommt musikalisch die Schönheit der Natur zum Ausdruck, die sich am Karfreitag entfaltet. Der von Schuld belastete Parsifal gerät darüber in Verwunderung und Staunen. Gurnemanz belehrt ihn, dass sich so die Freude der Natur zeigt über die Erlösung des Menschen durch den Opfertod Christi. Sir Mark Elder wird das Sinfonieorchester Basel dirigieren. Die rund hundert Sängerinnen und Sänger des renommierten Glarisegger Chors werden am Karsamstag unter der Leitung von Heinz Bähler Giuseppe Verdis „Messa da Requiem“ singen. Verdi fand in diesem Werk zu einer ergreifenden und in ihrer Wirkung überkonfessionellen Musik. In ihr lösen sich die dramatischen Akkorde der Todesfurcht allmählich auf und werden zu Klängen der Hoffnung. Am Ostersonntag zeigt die Goetheanum Eurythmie-Bühne das Programm „Es geht ein Rufton durch die Welt“ unter der künstlerischen Leitung von Margrethe Solstad. Es werden Werke von Johann Sebastian Bach, Dmitri Schostakowitsch, Heidi Overhage-Baader, u.a. aufgeführt. Das Eurythmieensemble wird von der Camerata Da Vinci unter der musikalischen Leitung von Giovanni Barbato begleitet.

Herzlich Willkommen zu Ostern am Goetheanum!

Oliver Conradt, Stefan Hasler und Johannes Kühl

 

* Preise von 24.- bis 78.- CHF

Einzeltickets am Goetheanum Empfang