Jahrestagung der Schweizer Landesgesellschaft

Programm und Anmeldung (Pdf)

Das zweite Goetheanum - Ein Impuls der Weihnachtstagung
Jahrestagung und Mitgliederversammlung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

von Freitag, 16. bis Sonntag, 18. Februar 2018

Programm auf Italienisch, Programma del congresso in italiano

Einladung

Programm

Zum Programm

6 Führungen à 25 Minuten zum zweiten Goetheanum

– Das Goetheanum in der Landschaft: Marianne Schubert
– Die Aussengestaltung des Goetheanum: Thorwald Thiersch
– Die Fenster: Christian Breme
– Die Architrave und Säulen: Christian Hitsch
– Die Deckenmalerei: Esther Gerster
– Vorraum des Ausstellungsraumes und Ausstellungsraum: Leonhard Schuster

Die sechs Führungen sind als Rundgang angelegt. Anmeldung und nähere Informationen am Infotisch.

Einführung in die «Saturn-Entwicklung»
Als Alternative zu den Führungen wird von Sara Kazakov und Johanna Hunz eine Arbeitsgruppe zur Einführung in die «Saturn-Entwicklung» angeboten. Diese dreimal stattfindende Arbeitsgruppe kann nicht mit den Führungen kombiniert werden.

Tagungsinformationen

Das zweite Goetheanum - Ein Impuls der Weihnachtstagung

Jahrestagung und Mitgliederversammlung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz
von Freitag, 16. bis Sonntag, 18. Februar 2018

Anmeldung erbeten bis: Freitag, 2. Februar 2018

Tagungsunterstützung
Die Tagungskosten werden durch freie Beiträge gedeckt: durch Einzahlung eines frei wählbaren Unter-stützungsbeitrags für Ihre eigene Teilnahme oder, wenn Sie nicht teilnehmen können, um anderen die Teilnahme zu ermöglichen.

Die Tagung ist öffentlich, sie kann auch – mit Ausnahme der Delegiertenversammlung – von Nichtmitglie-dern besucht werden.

Reisekostenunterstützung
Die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz bietet Reisekostenunterstützung an für Teilnehmer, die es benötigen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz: info@anthroposophie.ch, Fax +41 61 706 84 41.

Tagungsverpflegung
Die vegetarische Tagungsverpflegung beinhaltet 1 Mittag- und 1 Abendessen am Samstag (17.2.) zum Gesamtpreis von 50 CHF. Diese Mahlzeiten sind nicht einzeln buchbar.Zusätzlich kann ein Abendessen am Freitag (16.2.) zum Preis von 25 CHF gebucht werden. Nahrungsmittelunverträglichkeiten können in diesem Rahmen leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie: Damit kein Essen umsonst bestellt wird, informieren Sie bitte den Empfang am Goetheanum bis spätestens einen Tag vor Veranstaltungsbeginn, falls Sie Ihre Buchung nicht in Anspruch nehmen können.

Parkkarte
für die Dauer der Tagung: 14 CHF (nicht unmittelbar um das Goetheanum). Bei Behinderung bitte Ausweis sichtbar im Auto hinterlegen.

Bestätigung
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung für die von Ihnen gebuchte Tagungskarte bzw. Verpflegung/Parken.

Tagungskarten
Bitte holen Sie Ihre Karten bei Ankunft am Empfang im Goetheanum ab.

Datenverarbeitung
Die Adressdaten werden elektronisch erfasst und gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Unterkünfte

Ausführliche Informationen zu Unterkünften in der Nähe des Goetheanum finden Sie unter Besucherinformationen.

Veranstaltungsort

In der Schweizer Juralandschaft, südlich von Basel, befindet sich das Goetheanum. Als Kulturhaus mit Theaterbetrieb, Hochschule und Tagungszentrum finden hier jährlich rund 700 Veranstaltungen statt. Der denkmalgeschützte Bau gilt als beeindruckendes Vorbild der organischen Architektur.

Anfahrt

mit dem Zug
ab Bahnhof Basel SBB (Schweizer Bahnhof Basel) Richtung Laufen mit der S3 bis Dornach-Arlesheim, dann weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 30 Min.)

mit der Strassenbahn
ab Bahnhof Basel SBB mit der Tram-Linie 10 bis Bahnhof Dornach-Arlesheim. Weiter mit Ortsbus 66 bis Haltestelle "Goetheanum". (Fahrzeit ca. 50 Min.)

mit dem Auto
Autobahn Basel Richtung Delémont (H 18), Ausfahrt Reinach-Süd, Wegweiser Dornach, dann Wegweiser Goetheanum. (Fahrzeit ab Basel City ca. 20 Min.)

zu Fuss
ca. 15 Minuten vom Bahnhof Dornach-Arlesheim bergauf, den Wegweisern folgend