Besichtigungen

Eintritt frei

Goetheanum

Täglich, 822 Uhr
Während den allgemeinen Öffnungszeiten des Goetheanum können Sie das Haus begehen: Foyer, Westtreppenhaus mit Rotem Fenster, Südtreppenhaus u.a. Die benachbarten Gebäude im umliegenden Goetheanum Gartenpark sind jederzeit von aussen zu besichtigen.

Grosser Saal

Täglich, 13.3014.30 Uhr

Während Grossveranstaltungen können reduzierte bzw. erweiterte Öffnungszeiten gelten.

Reduzierte Öffnungszeiten Grosser Saal:

29.12.2017: Keine Besichtigung

13.–15.12., 19.–21.12.2017 und 28.,12., 30.12., 31.12.2017: 13.30–14 Uhr

17.2.2018: 13.30–14.15 Uhr

Über Südlift, Süd- oder Westtreppe, 2. Stock
Mit Deckenmalerei, Glasfenstern, gestalteten Säulen und Architraven

Ausstellungsraum

Fr–So, 10–12 und 14–16 Uhr und Mo–Do, 14.30–15.30 Uhr

ACHTUNG: geänderte Öffnungszeiten ab 1. September 2017:

Fr 14-16 Uhr, Sa–So, 10–12 und 14–16 Uhr und Mo–Do, 14.30–15.30 Uhr

Im Goetheanum, Südtreppenhaus, 4. Stock
Mit Holzskulptur "Der Menschheitsrepräsentant zwischen Luzifer und Ahriman" sowie Motiven zum ersten und zweiten Goetheanumbau

Modellbau des Ersten Goetheanum

Fr, 14–16 Uhr und So, 10–12 Uhr
Im Ausstellungsraum im Goetheanum, Südtreppenhaus, 4. Stock
Von innen begehbares Modell des ersten Goetheanumbaus. Ausführung durch Rudolf Feuerstack seit 1994, detail- und materialgetreu im Massstab 1:20. Sonderbesichtigungszeiten können hier angefragt werden.

Hochatelier

Fr, 14.3015.30 Uhr
Blaues Holzhaus im Südwesten der Schreinerei
Atelier von Rudolf Steiner und Edith Maryon 1914-1925; «1:1-Modell» und Repliken der Modelle für die Holzskulptur "Der Menschheitsrepräsentant zwischen Luzifer und Ahriman"

Rudolf Steiner Atelier

Fr, 1415 Uhr
Schreinerei, rechter Eingang
Atelier Rudolf Steiners 1914- 1925 und sein Krankenlager ab September 1924 bis am 30. März 1925

Künstlerwohnung im Eurythmiehaus

Fr, 15.3016.30 Uhr
Unteres Eurythmiehaus, Rüttiweg 30, 1. Etage
Wohnräume mit Originalwerken der Künstlerin Edith Maryon.

Rudolf Steiner Archiv im Haus Duldeck

MoFr, 1518 Uhr
Sekretariat und Archivshop

Architekturpfad Dornach Arlesheim

Ausgangspunkt der vier Pfade ist jeweils das Goetheanum (Orientierungstafel an der Südseite). Von hier aus führen die verschiedenfarbig ausgeschilderten Wege in vier Richtungen in Dornach und bis nach Arlesheim. Auf kurzen oder längeren Spaziergängen können ausgewählte Gebäude selbständig erkundet werden. Prospekte zu den Pfaden liegen in der Wandelhalle des Goetheanums kostenlos aus und ein umfassender "Architekturführer Goetheanumhügel" ist bei Kunst & Karten und in der Buchhandlung am Goetheanum erhältlich. Der Prospekt ist zur Ansicht und zum Ausdruck auch hier verfügbar.

Während Grossveranstaltungen können reduzierte bzw. erweiterte Öffnungszeiten gelten.