Hausordnung

Liebe Besucher

Während der allgemeinen Öffnungszeiten des Goetheanum können Sie die öffentlichen Räume des Hauses begehen: Foyer und Wandelhalle, Westtreppenhaus mit Rotem Fenster, Süd- und Nordtreppenhaus u.a. stehen Ihnen offen. Für die Besichtigung des Grossen Saals und der Ausstellungsräume gelten gesonderte Öffnungszeiten.

Aus Rücksicht auf den besonderen Charakter des Ortes und seiner übrigen Besucher bitten wir Sie um Achtsamkeit und Umsicht. Bitte nehmen Sie im ganzen Haus beim Telefonieren oder Unterhalten Rücksicht auf laufende Veranstaltungen und andere Besucher. Verlassen Sie die Räume bitte so, wie Sie sie vor der Nutzung vorgefunden haben. Helfen Sie uns mit, das Haus gepflegt zu halten. Die vorliegende Hausordnung gilt für das Goetheanum, seine Nebengebäude sowie das Goetheanum-Gelände.

1.1    Rauchen
Das Rauchen ist in den Gebäuden nicht gestattet. Auf dem Gelände bitten wir darum, nur in den dafür vorgesehenen Zonen an Süd- und Westeingang des Goetheanum zu rauchen.

1.2    Kinder
Kinder sind am Goetheanum willkommen – Haus und Gelände sind jedoch kein Spielplatz. Eltern haften für Ihre Kinder.

1.3    Hunde
Hunde dürfen nicht mit in die Gebäude genommen werden. Es besteht die Möglichkeit, die Hunde an den Gittertoren vor dem Westeingang des Goetheanum anzubinden. Ausnahmen gelten für Blindenführhunde und andere Assistenzhunde.

1.4    Filmen, Fotografieren und Tonaufzeichnungen
Das Fotografieren und Filmen ist auf dem Gelände und in den öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten des Goetheanum (einschliesslich Nebengebäuden) im üblichen Rahmen touristischer Erinnerungsbilder und für rein private Vorführung genehmigt. Aufnahmen im Grossen Saal und in den Ausstellungsräumen, Aufnahmen von Kunstwerken sowie das Fotografieren, Filmen oder Aufzeichnen von Vorträgen, Aufführungen oder Gesprächen ist aus urheberrechtlichen Gründen ohne vorherige Genehmigung nicht gestattet. Für jegliche Foto- und Filmaufnahmen, die publiziert, gewerblich genutzt oder für Forschungs- und Studienzwecke verwendet werden sollen, bedarf es einer vorherigen Genehmigung und der terminlichen Abstimmung mit dem Goetheanum. Hierfür wenden Sie sich bitte an die Bereichsleitung «Empfang und Veranstaltungen».

1.5    Werbung und Verkauf
Der Aushang von Plakaten und die Auslage von Prospekten wird vom Goetheanum besorgt. Möchten Sie Ihre Veranstaltung bewerben, melden Sie sich bitte am Empfang.

Der Verkauf von Waren ist im Goetheanum nicht gestattet.

1.6    Notausgänge und Fluchtwege
Notausgänge und Fluchtwege sind gekennzeichnet und jederzeit freizuhalten.

1.7    Feuer und Feueralarm
Bei Feuer und Feueralarm folgen Sie den Anweisungen der Mitarbeitenden. Sammlungsort bei einer Evakuierung ist das Rondell am Haus Duldeck im Westen des Goetheanum. Wir bitten unsere Gäste, am Versammlungsort zu bleiben, um die Wege für die Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge freizuhalten.

1.8    Das Goetheanum-Gelände
Das Übernachten und Campieren in Zelt oder Wohnmobil ist auf dem Goetheanum-Gelände nicht gestattet; das Entzünden von Feuer ist auf dem Goetheanum-Gelände streng untersagt.

Das Parkieren ist auf dem Goetheanum-Gelände nur in den dafür vorgesehenen Zonen erlaubt und gebührenpflichtig, auch abends und am Wochenende. Eine Parkkarte, gültig für die Dauer der Tagung/Veranstaltung, können Sie am Empfang erwerben oder Sie benutzen die Parkuhren.

Die Parkplätze unmittelbar um das Goetheanum sind Mitarbeitenden, Lieferanten und Behinderten vorbehalten.

1.9    Notfall
In Notfällen kontaktieren Sie die Mitarbeitenden des Empfang.

2. Juli 2013