Bibliothek

Die Goetheanum Bibliothek 
umfasst rund 110.000 Bücher.

Öffnungszeiten:
Dienstag, 14 bis 19 Uhr
Freitag, 14 bis 18 Uhr

 

 

Studium

Im Herbst beginnen die neuen Studiengänge. Das Studienjahr in deutscher, englischer und spanischer Sprache beginnt am 2. Oktober 2017.
Das berufsbegleitende Angebot startet mit der Kursreihe ‹Grundlagen der Anthroposophie› am 20./21. Oktober 2017. Weitere Informationen

Forschung

Die Sektionen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft gehen weltweit Fragestellungen und Forschungsprojekten nach. Hier Einblicke in einige der aktuellen Vorhaben: Naturwissenschaft · Landwirtschaft · Medizin · Heilpädagogik und Sozialtherapie · Pädagogik · Mathematik-Astronomie · Schöne Wissenschaften · Redende und Musizierende Künste · Bildende Künste · Sozialwissenschaften · Jugend

Verlag am Goetheanum

Der Verlag am Goetheanum ist der älteste anthroposophische Verlag.

Aus dem Leben am Goetheanum

09.12.2004 09:31 Alter: 13 yrs
Von: Axel Mannigel

Vereinigte Verbraucher

Detschland: Verein ‹Bio-Verbraucher› gegründet. Immer wieder wird deutlich, was bewirkt werden kann, wenn sich die Verbraucher zusammentun und gegenüber Politik und Wirtschaft ihre Interessen geltend machen. Darüberhinaus kann es durch eine assoziative Zusammenarbeit von Produzenten, Händlern und Konsumenten zu einer Gesundung des Wirtschaftslebens kommen. In diesem Sinne wurde am 25. November der Verein ‹Bio-Verbraucher› in Nürnberg gegründet.


«Die Bio-Bauern, die verarbeitende Bio-Industrie, der Bio-Handel, sie alle haben Verbände; die Bio-Verbraucher, so unsere Nachforschungen, sind kaum organisisert», erklärt Wolfgang Ritter, der Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen ‹Bio-Verbraucher›. Nun will man sich zusammenschließen und vor allen Dingen eines tun: informieren.

Denn was geschähe nicht alles aus Unwissen? So etwa komme es in letzter Zeit vermehrt zu Existenzgefährdungen mancher deutscher Bio-Erzeuger. Ein Grund dafür sei, so Ritter, mangelndes beziehungsweise fehlendes Qualitätsbewußtsein bei den Verbrauchern, aber auch billigere Auslandsprodukte und die fehlende Zusammenarbeit von Produzenten, Händlern und Verbrauchern.

Mit jedem Nahrungsmitteleinkauf stimme der Verbraucher über eine «nachhaltige, gesunde Landwirtschaft in Deutschland» ab – dafür oder dagegen. Damit mehr dafür gestimmt werden und eine Zusammenarbeit mit Produzenten und Händlern erfolgen kann, dafür wollen sich nun die ‹Bio-Verbraucher› starkmachen.

 

Gemeinsam Interessen vertreten

Jetzt sei es an der Zeit, daß sich auch die Bio-Verbraucher organisierten, um ihre Stimme geltend zu machen, wenn es um Entscheidungen geht, die letztendlich sie betreffen: «Wir wollen gemeinsam mit den bestehenden Verbänden für eine nichtgenmanipulierte, nachhaltige und gesunde Landwirtschaft eintreten», sagt Ritter.

Um dies umzusetzen, will man Verbindungen schaffen und die assoziative Zusammenarbeit auf regionaler, nationaler und gar internationaler Ebene fördern und selber als Verhandlungspartner der Erzeuger-und Händlerverbände zur Verfügung stehen. Gemeinsam will man so die Interessen der Bio-Verbraucher in der Öffentlichkeit vertreten.


Mysteriendramen

Weihnachten 2017 am Goetheanum

Zur Tagung (26.–31.12.)

Zu den Aufführungen (27.–31.12.) 

 

 

Veranstaltungen heute

09:00

Arbeitswochen der medizinischen Arbeitsgruppe

Auf Einladung

17:00

Begleitstudium Grundlagen der Anthroposophie

Sechs Wochenendseminare mit Constanza Kaliks, Robin Schmidt und Bodo von Plato

19:00

Hochschularbeit der Sektion für Schöne Wissenschaften

19:00

Eurythmie Solo- und Duo-Festival

15:00  · Puppentheater Felicia

Frau Holle

15:00  · Grundsteinsaal

Aufführung II

Eurythmie Solo- und Duo-Festival

20:00  · Grundsteinsaal

Aufführung III

Eurythmie Solo- und Duo-Festival

Führungen

Allgemeine Führung mit einer Einführung in die Geschichte des Goetheanum, in die Biografie Rudolf Steiners und die Grundlagen der Anthroposophie: samstags, 14 Uhr. Treffpunkt: Empfang. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf Deutsch und Englisch.

| Weitere Informationen
| Themenführungen (auf Bestellung)

Ausstellungen

25.03.2017 – 07.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

Brentanos Studio

Øya. 77 Bilder von Hannes Weigert im Westtreppenhaus

20.09.2017 – 20.12.2017

Täglich von 8 bis 22 Uhr

"Welch reicher Himmel, Stern an Stern" (Goethe)

Aus 100 Jahren anthroposophischer Dichtkunst. Vitrinenausstellung

15.10.2017 – 30.10.2017

Täglich von 8 bis 22 Uhr

Structures vivantes Lumières colorées

Ausstellung von Denise Arbert im Terrassensaal

27.10.2017 – 15.12.2017

Täglich 8 bis 22 Uhr

Ausstellung

Werke von Richard Hey (England) in der Vorstandsetage

Bitte beachten Sie
die reduzierten Öffnungszeiten
des Grossen Saals:

29.12.2017: Keine Besichtigung

13.–15.12., 19.–21.12.2017 und 28.,12., 30.12., 31.12.2017: 13.30–14 Uhr

17.2.2018: 13.30–14.15 Uhr


Das Goetheanum ist Zentrum eines weltweit tätigen Netzwerks spirituell engagierter Menschen. Als Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft dient es dem Austausch über spirituelle Fragen und der Fortbildung auf künstlerischem und wissenschaftlichem Feld. Die Veranstaltungen reichen von Vorträgen über Fachkolloquien bis zu großen internationalen Kongressen und umfassen Aufführungen der eigenen Ensembles und Gastspiele in Eurythmie, Schauspiel, Puppenspiel und Musik. Gelegen in der Juralandschaft, 10 Kilometer südlich von Basel, erhebt sich das Goetheanum in seiner expressiven Architektur auf dem Dornacher Hügel mit malerischem Gartenpark, Café, Buchhandlung und Kartenshop.