Bibliothek

Die Goetheanum Bibliothek 
umfasst rund 110.000 Bücher.

Öffnungszeiten:
Dienstag, 14 bis 19 Uhr
Freitag, 14 bis 18 Uhr

 

 

Studium

Im Herbst beginnen die neuen Studiengänge. Das Studienjahr in deutscher, englischer und spanischer Sprache beginnt am 2. Oktober 2017.
Das berufsbegleitende Angebot startet mit der Kursreihe ‹Grundlagen der Anthroposophie› am 20./21. Oktober 2017. Weitere Informationen

Forschung

Die Sektionen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft gehen weltweit Fragestellungen und Forschungsprojekten nach. Hier Einblicke in einige der aktuellen Vorhaben: Naturwissenschaft · Landwirtschaft · Medizin · Heilpädagogik und Sozialtherapie · Pädagogik · Mathematik-Astronomie · Schöne Wissenschaften · Redende und Musizierende Künste · Bildende Künste · Sozialwissenschaften · Jugend

Verlag am Goetheanum

Der Verlag am Goetheanum ist der älteste anthroposophische Verlag.

Aus dem Leben am Goetheanum

06.02.2004 16:40 Alter: 14 yrs
Kategorie: Kultur
Von: isabell von Heymann

Sammeln, Bewahren und Bereitsstellen: Die Kunstsammlung am Goetheanum


Dornach, 6. Februar 2004. Die Kunstsammlung am Goetheanum in Dornach verfolgt derzeit ein ungewöhnliches Ausstellungskonzept: Sie möchte das Interesse der kunst- und kulturinteressierten Öffentlichkeit auf den Vorgänger des heutigen Goetheanum-Bauwerks lenken, der während seiner Bauzeit 1913 bis 1922 konsequent künstlerisch ausgestaltet wurde: die Glasfenster, die Wände der Innenräume und die Decken der Kuppeln des ersten Goetheanums. Die Vorarbeiten bestehend aus Skizzen, Zeichnungen, Farbstudien und Modellen Rudolf Steiners gehören heute zum Kernbestand der Kunstsammlung am Goetheanum.

Zwölfjährige Entwurfszeit

Die grafischen Arbeiten, die malerischen Skizzen und Modelle, die der Bauherr und Begründer der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft, Rudolf Steiner (1861 bis 1925) innerhalb von 12 Jahren für das Goetheanum anfertigte, bilden heute den Bestand der Kunstsammlung. Hinzu kommen Grafiken, Malereien, Modelle, Plastiken und Möbeldesign von Künstlern, mit denen Rudolf Steiner zusammenarbeitete oder die ihr Werk dem Goetheanum hinterlassen haben. Die Fachabteilung betreut somit sämtliche Kunstwerke, die am Goetheanum je zusammengetragen wurden und in Zukunft zusammengetragen werden. Sie sind der Fundus, aus dem die Abteilung heute schöpft, wenn sie eine Ausstellung auszurichten oder eine künstlerische Dokumentation zu bestreiten hat.

Dabei ist sie oft in Not: Fällt doch das künstlerische Erbe Rudolf Steiners nach und nach dem Zahn der Zeit zum Opfer.

Sammeln, Bewahren, Bereitstellen

Neben dem Sammeln und Bewahren hat sich die Kunstsammlung am Goetheanum auch dem Bereitstellen verschrieben. Sie versteht es als ihre vordringliche Aufgabe, die Kunstwerke in ihrer materiellen Substanz zu erhalten um sie durch Ausstellungen, Veröffentlichungen und praktische Angebote der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Hierfür sind umfangreiche Konservierungs- und Restaurierungs-massnahmen im Gange, die noch einige Jahre Zeit und noch zu aquirierende Etats in Anspruch nehmen werden.

Dokumentation am Goetheanum

Die Geschichte der Fachabteilung ist so wechselvoll wie die von ihr betreuten Werke. Anfang 2000 schlossen sich die seit 1992 im Aufbau befindliche Sammlung „ModellePlastiken“ und die seit 1998 bestehenden Sammlungen „MalereiGraphik“ und „MöbelDesign“ zur „Kunstsammlung am Goetheanum“ zusammen.

Erst kürzlich wurde die noch junge Kunstsammlung in die „Dokumentation am Goetheanum“ aufgenommen, welche sich der systematischen Ordnung und Pflege aller im Besitz der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft befindlichen Dokumentensammlungen und Akten verpflichtet hat. Die Dokumentation am Goetheanum setzt sich aus drei Fachbereichen zusammen, die die Objekte der Vergangenheit auch für die Zukunft zur Verfügung stellen wollen: Archiv, Bibliothek und Kunstsammlung.


Mysteriendramen

Weihnachten 2017 am Goetheanum

Zur Tagung (26.–31.12.)

Zu den Aufführungen (27.–31.12.) 

 

 

Veranstaltungen heute

17:00

Begleitstudium Grundlagen der Anthroposophie

Sechs Wochenendseminare mit Constanza Kaliks, Robin Schmidt und Bodo von Plato

11:00

Fortbildungsreihe der Sektion für Sozialwissenschaften Modul III

Die Kunst des Rechts

15:00  · Puppentheater Felicia

Das Schneemädchen

Führungen

Allgemeine Führung mit einer Einführung in die Geschichte des Goetheanum, in die Biografie Rudolf Steiners und die Grundlagen der Anthroposophie: samstags, 14 Uhr. Treffpunkt: Empfang. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf Deutsch und Englisch.

| Weitere Informationen
| Themenführungen (auf Bestellung)

Ausstellungen

25.03.2017 – 31.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

Brentanos Studio

Øya. 77 Bilder von Hannes Weigert im Westtreppenhaus

20.09.2017 – 20.12.2017

Täglich von 8 bis 22 Uhr

"Welch reicher Himmel, Stern an Stern" (Goethe)

Aus 100 Jahren anthroposophischer Dichtkunst. Vitrinenausstellung

27.10.2017 – 06.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

We stand behind the sky

Werke von Richard Heys (England) in der Vorstandsetage

01.11.2017 – 01.08.2018

Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 9 bis 17 Uhr (24.-26.12. geschlossen)

Ausstellung in der Buchhandlung

Bilder von Elisabeth Schmid-Nguyen (bis 1.2.), Marmorskulpturen von Margrit Rotzler, Glasbilder von Monika Wächter-Kagermeier, Bronzeplastiken von Gerhard Helmers, Granitskulpturen von Duilio A. Martins, Eurythmiefiguren von Anna Köhl

14.11.2017 – 06.04.2018

Dienstag 14 bis 19 Uhr, Freitag 14 bis 18 Uhr (geschlossen am 26.12.)

Die Nacht

Ausgewählte Werke aus der Goetheanum Kunstsammlung. Mit Arbeiten von Ernst Aisenpreis, Walter Besteher, Hilde Boos-Hamburger, Hans Kühn, Rudolf Michalik, Otto Rietmann, Philipp Tok, Karl Thylmann. Ausstellung in der Bibliothek (Lesesaal)

25.11.2017 – 06.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

Heidi Overhage-Baader

Ausstellung im Terrassensaal

01.01.2018 – 18.02.2018

Täglich von 8 bis 22 Uhr

"Poetische Malerei"

Malerei von Angela und Stefan Koconda. Vitrinenaustellung

Bitte beachten Sie
die reduzierten Öffnungszeiten
des Grossen Saals:

29.12.2017, 27.4.2018: Keine Besichtigung

13.–15.12., 19.–21.12.2017 und 28.,12., 30.12., 31.12.2017: 13.30–14 Uhr

17.2.2018: 13.30–14.15 Uhr


Das Goetheanum ist Zentrum eines weltweit tätigen Netzwerks spirituell engagierter Menschen. Als Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft dient es dem Austausch über spirituelle Fragen und der Fortbildung auf künstlerischem und wissenschaftlichem Feld. Die Veranstaltungen reichen von Vorträgen über Fachkolloquien bis zu großen internationalen Kongressen und umfassen Aufführungen der eigenen Ensembles und Gastspiele in Eurythmie, Schauspiel, Puppenspiel und Musik. Gelegen in der Juralandschaft, 10 Kilometer südlich von Basel, erhebt sich das Goetheanum in seiner expressiven Architektur auf dem Dornacher Hügel mit malerischem Gartenpark, Café, Buchhandlung und Kartenshop.