Bibliothek

Die Goetheanum Bibliothek 
umfasst rund 110.000 Bücher.

Öffnungszeiten:
Dienstag, 14 bis 19 Uhr
Freitag, 14 bis 18 Uhr

 

 

Studium

Im Herbst beginnen die neuen Studiengänge. Das Studienjahr in deutscher, englischer und spanischer Sprache beginnt am 2. Oktober 2017.
Das berufsbegleitende Angebot startet mit der Kursreihe ‹Grundlagen der Anthroposophie› am 20./21. Oktober 2017. Weitere Informationen

Forschung

Die Sektionen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft gehen weltweit Fragestellungen und Forschungsprojekten nach. Hier Einblicke in einige der aktuellen Vorhaben: Naturwissenschaft · Landwirtschaft · Medizin · Heilpädagogik und Sozialtherapie · Pädagogik · Mathematik-Astronomie · Schöne Wissenschaften · Redende und Musizierende Künste · Bildende Künste · Sozialwissenschaften · Jugend

Verlag am Goetheanum

Der Verlag am Goetheanum ist der älteste anthroposophische Verlag.

Aus dem Leben am Goetheanum

26.02.2016 10:00 Alter: 2 yrs
Von: Sebastian Jüngel

Goetheanum-Dokumentation: Ausstellung Rudolf Steiner Bilder

Die Goetheanum-Dokumentation befragt zu Rudolf Steiners 155. Geburtstag das von ihm überlieferte Bild. Ausgangspunkt dafür sind Interpretationen seiner Persönlichkeit in Fotografie, Malerei, Skulptur und Schrift.


Rudolf Steiner von Oswald Dubach (Foto: Johannes Nilo)

Von Rudolf Steiner gibt es viele Bilder: auf Silbergelatineabzügen, mit Öl gemalt, in Holz, Gips, Bronze oder Terrakotta gestaltet, ja sogar als Comicfigur. Die Kunstsammlung Forum Würth besitzt eine Steiner-Skulptur von Jean Tinguely in Eisen, Schrauben und anderen Fundstücken. Jedes dieser Bilder ist Interpretation und Inszenierung je nach Ausdruckmittel und Auffassung. Wie bewusst gegebenenfalls nachgeholfen wurde, machen Abzüge deutlich, die ein Motiv mal weicher oder härter, mal heller oder dunkler zeigen, das eine mehr, das andere weniger betonend, mit verändertem Hintergrund oder anders gefasstem Ausschnitt.

Das jeweils persönliche Bild, das man sich von Rudolf Steiner macht, spiegelt sich auch in der Wahl bestimmter Porträts als Wandschmuck wider. Johannes Nilo, Leiter der Goetheanum-Dokumentation und Kurator der Ausstellung "Rudolf Steiner Bilder", identifiziert beispielsweise diejenigen, die mit einem Studiobild des St. Galler Fotografen Otto Rietmann auf den modernen Eingeweihten blicken wollen, dann diejenigen, die ihn als Gründungsvater und Sozialreformer sehen, schließlich dritte, die eine Aufnahme um die Jahrhundertwende 1900 wählen, auf der Steiner aufrecht im Halbprofil, mit beiden Händen halb sich stützend, halb souverän sich haltend, hinter einem Stuhl steht, weil sie Steiner als unabhängige, weltoffene Kulturpersönlichkeit schätzen. Für Johannes Nilo sind diese Bildtypologien in einer "Kampfzone um den richtigen Steiner" entstanden, als Ausdruck von Verehrung und Schutz, von Befreiung von dieser Verpflichtung, aber auch von Kritik und Verleumdung.

Die Goetheanum-Dokumentation zeigt über 20 Exponate von Oswald Dubach, Fritz Hass, Bernhard Hoetger, Richard Pollak, Otto Rietmann, Albert Steffen, Karl H. W. Stockmeyer, Assja Turgenieff und anderen.

Ausstellung:
Rudolf Steiner Bilder
26. Februar – 8. Juli 2016
Goetheanum-Bibliothek
dienstags 14 bis 19 Uhr, freitags 14 bis 18 Uhr.

Eröffnung mit Rudolf Bind: 26. Februar 2016, 18.30 Uhr.

Sonderöffnungszeiten am 27. Februar, 15.30-18.30 Uhr


Mysteriendramen

Weihnachten 2017 am Goetheanum

Zur Tagung (26.–31.12.)

Zu den Aufführungen (27.–31.12.) 

 

 

Veranstaltungen heute

09:00

Arbeitswochen der medizinischen Arbeitsgruppe

Auf Einladung

09:00

Forschungswoche zur Allgemeinen Menschenkunde

Auf Einladung

09:00

Entfällt: Mathematische Studientage

20:00  · Rudolf Steiner Halde Saal

Vortrag von Gerald Häfner

Zweig am Goetheanum

"Die Sozialen Forderungen unserer Zeit und die Zielsetzungen der Sozialwissenschaftlichen Sektion in den nächsten Jahren"

20:00  · Konferenzraum

Die Geheimwissenschaft (GA 13)

Christian Morgenstern-Zweig. Auskunft Elsbeth Lindenmaier

Führungen

Allgemeine Führung mit einer Einführung in die Geschichte des Goetheanum, in die Biografie Rudolf Steiners und die Grundlagen der Anthroposophie: samstags, 14 Uhr. Treffpunkt: Empfang. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf Deutsch und Englisch.

| Weitere Informationen
| Themenführungen (auf Bestellung)

Ausstellungen

25.03.2017 – 07.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

Brentanos Studio

Øya. 77 Bilder von Hannes Weigert im Westtreppenhaus

20.09.2017 – 20.12.2017

Täglich von 8 bis 22 Uhr

"Welch reicher Himmel, Stern an Stern" (Goethe)

Aus 100 Jahren anthroposophischer Dichtkunst. Vitrinenausstellung

15.10.2017 – 30.10.2017

Täglich von 8 bis 22 Uhr

Structures vivantes Lumières colorées

Ausstellung von Denise Arbert im Terrassensaal

27.10.2017 – 15.12.2017

Täglich 8 bis 22 Uhr

Ausstellung

Werke von Richard Hey (England) in der Vorstandsetage

Bitte beachten Sie
die reduzierten Öffnungszeiten
des Grossen Saals:

29.12.2017: Keine Besichtigung

13.–15.12., 19.–21.12.2017 und 28.,12., 30.12., 31.12.2017: 13.30–14 Uhr

17.2.2018: 13.30–14.15 Uhr


Das Goetheanum ist Zentrum eines weltweit tätigen Netzwerks spirituell engagierter Menschen. Als Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft dient es dem Austausch über spirituelle Fragen und der Fortbildung auf künstlerischem und wissenschaftlichem Feld. Die Veranstaltungen reichen von Vorträgen über Fachkolloquien bis zu großen internationalen Kongressen und umfassen Aufführungen der eigenen Ensembles und Gastspiele in Eurythmie, Schauspiel, Puppenspiel und Musik. Gelegen in der Juralandschaft, 10 Kilometer südlich von Basel, erhebt sich das Goetheanum in seiner expressiven Architektur auf dem Dornacher Hügel mit malerischem Gartenpark, Café, Buchhandlung und Kartenshop.