Bibliothek

Die Goetheanum Bibliothek 
umfasst rund 110.000 Bücher.

Öffnungszeiten:
Dienstag, 14 bis 19 Uhr
Freitag, 14 bis 18 Uhr

 

 

Studium

Im Herbst beginnen die neuen Studiengänge. Das Studienjahr in deutscher, englischer und spanischer Sprache beginnt am 2. Oktober 2017.
Das berufsbegleitende Angebot startet mit der Kursreihe ‹Grundlagen der Anthroposophie› am 20./21. Oktober 2017. Weitere Informationen

Forschung

Die Sektionen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft gehen weltweit Fragestellungen und Forschungsprojekten nach. Hier Einblicke in einige der aktuellen Vorhaben: Naturwissenschaft · Landwirtschaft · Medizin · Heilpädagogik und Sozialtherapie · Pädagogik · Mathematik-Astronomie · Schöne Wissenschaften · Redende und Musizierende Künste · Bildende Künste · Sozialwissenschaften · Jugend

Verlag am Goetheanum

Der Verlag am Goetheanum ist der älteste anthroposophische Verlag.

Aus dem Leben am Goetheanum

25.08.2017 10:00 Alter: 87 days

Das Beste aus Molières Komödien: Junge Bühne spielt ‹Palais Royal› unter Leitung von Andrea Pfaehler

Die Junge Bühne aus Arlesheim, Schweiz, zeigt Szenen aus vier Stücken von Molière, eingebettet in einen Handlungsrahmen, der mit der Lebenswelt des 17. Jahrhunderts vertraut macht. Die neun Aufführungen von ‹Palais Royal› finden im Goetheanum statt; Premiere ist am 25. August.


Szene aus dem Molière-Stück ‹Palais Royal› (Foto: Christoph Weisse)

1658 trifft die Schauspieltruppe von Jean-Baptiste Poquelin, genannt Molière, in Paris ein. Der jüngere Bruder des Königs hat sie eingeladen. Plötzlich erscheint unerwartet der 20 Jahre junge König mit einigen Höflingen und wünscht sofort eine Kostprobe. Alles geht drunter und drüber, ein Fiasko droht, bis sich der lachende König als Direktor der ansässigen Theatertruppe entpuppt. Nach einer gemeinsamen Feier beginnt die Arbeit: Das Beste aus dem Repertoire der Companie soll der wirkliche Ludwig XIV. am nächsten Tag zu sehen bekommen. Aus dem Leben hinter den Kulissen entstehen die unvergesslichen Theaterstücke Molières.

Die Quellen zu Molières Leben sind rar und widersprüchlich. Das Geschehen am Hof seines Mäzens Ludwig XIV. war voller Ungeheuerlichkeiten; Molières Mut zur Wahrheit war bewundernswert, der Spott über seine Zeitgenossen unerbittlich. Andrea Pfaehler hat wissenschaftliche und künstlerische Vorlagen recherchiert und ihnen Tempo, Witz und Tiefsinn gegeben – ganz im Stil einer Komödie Molières.

Die jugendlichen Darsteller zwischen 15 und 20 Jahren sowie junge Musiker probten und trainierten neun Monate lang, bis ‹Palais Royal› aufführungsreif war. Mit dabei: der Bühnenbildner Kurt Walter, die Barocktanzexpertin Barbara Leiterer und der Fachmann für Commedia dell’Arte Alberto Fortuzzi.
«Warum denn schon wieder ein Klassiker?», fragte neulich jemand. «Man muss die Jugendlichen doch in ihrer Welt und bei ihren Fragen und Themen abholen!» Antwort von Andrea Pfaehler, Leiterin der Jungen Bühne: «Andere Länder, andere Sitten – andere Zeiten, andere Sprache; und doch ist vieles auch wieder so ähnlich. Die Jugendlichen haben einfach Spass an den großen Dichtern und Denkern.»

‹Palais Royal›. Komödien des Monsieur Molière (Regie und Bühnenfassung: Andrea Pfaehler): 25., 26. August, 1., 2., 8., und 9. September, 20 Uhr; 27. August, 3. und 10. September, 16 Uhr; www.junge-buehne.ch


Mysteriendramen

Weihnachten 2017 am Goetheanum

Zur Tagung (26.–31.12.)

Zu den Aufführungen (27.–31.12.) 

 

 

Veranstaltungen heute

17:00

Begleitstudium Grundlagen der Anthroposophie

Sechs Wochenendseminare mit Constanza Kaliks, Robin Schmidt und Bodo von Plato

14:30  · Seminarraum

Jahreslaufkreis

Wöchentliche vertiefende Naturbeobachtung. Treffpunkt vor dem Südeingang

18:00  · Südatelier

Neun Original-Skizzen von Rudolf Steiner für Maler

Naturstimmungen: Sonnenaufgang II

20:00  · Buchhandlung am Goetheanum

Das 20. Jahrhundert lesen - Auseinandersetzung mit Texten und Autoren des 20. Jahrhunderts

Mit Constanza Kaliks, Bodo von Plato und Robin Schmidt. Eintritt frei

20:00  · Rudolf Steiner Halde Saal

"Der übersinnliche Ursprung des Künstlerischen und seine Wirkungen"

Winterarbeit mit Caroline Chanter, Stefan Hasler, Michael Kurtz (bitte blaue Karte vorweisen)

20:00  · Konferenzraum

Leitfäden durch die Mantren der Ersten Klasse

Mit Virginia Sease und Oliver Conradt. Für Mitglieder der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Führungen

Allgemeine Führung mit einer Einführung in die Geschichte des Goetheanum, in die Biografie Rudolf Steiners und die Grundlagen der Anthroposophie: samstags, 14 Uhr. Treffpunkt: Empfang. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf Deutsch und Englisch.

| Weitere Informationen
| Themenführungen (auf Bestellung)

Ausstellungen

25.03.2017 – 31.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

Brentanos Studio

Øya. 77 Bilder von Hannes Weigert im Westtreppenhaus

20.09.2017 – 20.12.2017

Täglich von 8 bis 22 Uhr

"Welch reicher Himmel, Stern an Stern" (Goethe)

Aus 100 Jahren anthroposophischer Dichtkunst. Vitrinenausstellung

27.10.2017 – 06.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

We stand behind the sky

Werke von Richard Heys (England) in der Vorstandsetage

01.11.2017 – 01.08.2018

Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 9 bis 17 Uhr

Ausstellung in der Buchhandlung

Bilder von Elisabeth Schmid-Nguyen (bis 1.2.), Marmorskulpturen von Margrit Rotzler, Glasbilder von Monika Wächter-Kagermeier, Bronzeplastiken von Gerhard Helmers, Granitskulpturen von Duilio A. Martins, Eurythmiefiguren von Anna Köhl

Bitte beachten Sie
die reduzierten Öffnungszeiten
des Grossen Saals:

29.12.2017: Keine Besichtigung

13.–15.12., 19.–21.12.2017 und 28.,12., 30.12., 31.12.2017: 13.30–14 Uhr

17.2.2018: 13.30–14.15 Uhr


Das Goetheanum ist Zentrum eines weltweit tätigen Netzwerks spirituell engagierter Menschen. Als Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft dient es dem Austausch über spirituelle Fragen und der Fortbildung auf künstlerischem und wissenschaftlichem Feld. Die Veranstaltungen reichen von Vorträgen über Fachkolloquien bis zu großen internationalen Kongressen und umfassen Aufführungen der eigenen Ensembles und Gastspiele in Eurythmie, Schauspiel, Puppenspiel und Musik. Gelegen in der Juralandschaft, 10 Kilometer südlich von Basel, erhebt sich das Goetheanum in seiner expressiven Architektur auf dem Dornacher Hügel mit malerischem Gartenpark, Café, Buchhandlung und Kartenshop.