Bibliothek

Die Goetheanum Bibliothek 
umfasst rund 110.000 Bücher.

Öffnungszeiten:
Dienstag, 14 bis 19 Uhr
Freitag, 14 bis 18 Uhr

 

 

Studium

Im Herbst beginnen die neuen Studiengänge. Das Studienjahr in deutscher, englischer und spanischer Sprache beginnt am 2. Oktober 2017.
Das berufsbegleitende Angebot startet mit der Kursreihe ‹Grundlagen der Anthroposophie› am 20./21. Oktober 2017. Weitere Informationen

Forschung

Die Sektionen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft gehen weltweit Fragestellungen und Forschungsprojekten nach. Hier Einblicke in einige der aktuellen Vorhaben: Naturwissenschaft · Landwirtschaft · Medizin · Heilpädagogik und Sozialtherapie · Pädagogik · Mathematik-Astronomie · Schöne Wissenschaften · Redende und Musizierende Künste · Bildende Künste · Sozialwissenschaften · Jugend

Verlag am Goetheanum

Der Verlag am Goetheanum ist der älteste anthroposophische Verlag.

Aus dem Leben am Goetheanum

17.07.2003 16:53 Alter: 14 yrs
Kategorie: Gesellschaft und Allgemeines
Von: Isabell von Heymann

1. August 2003: Kunst und Gespräch am Goetheanum. Türen für die Region weit geöffnet


Dornach, 17. Juli 2003. Die jährlichen Sommerwochen am Goetheanum stehen kurz bevor: Vom 19. Juli bis 9. August werden in Dornach nahe Basel wieder mehr als Tausend Besucher aus aller Welt erwartet. Am 1. August, dem Nationalfeiertag der Schweiz, wendet sich das Goetheanum mit einem besonderen Veranstaltungsangebot an das internationale Publikum in der Region des Dreiländerecks.

 

Der 1. August steht in Dornach unter dem Motto „Kunst und Gespräch am Goetheanum“ und richtet sich insbesondere an Besucher der Region. „Kunst“ meint hier gleichermassen Musik, Theater und Bildende Kunst: Geboten werden musikalische Performances (15.00 und 17.30 Uhr), eine öffentliche Probe zu einer Bühnendarbietung (12.00 Uhr) sowie eine Ausstellung von Skulpturen und Malereien des zeitgenössischen Künstlers Jeff Beer. Vorgesehen sind ausserdem eine Unesco-Ausstellung zur Rudolf-Steiner-Schulbewegung und Waldorf-Pädagogik und zur Entstehung und Gegenwart des Goetheanum-Bauwerks. Unter dem Stichwort „Gespräch“ tritt das Goetheanum als Veranstalter von Podiumsgesprächen zu den Themen „Beruf heute“ (10.30 Uhr) und „Spiritualität heute“ (16.00 Uhr) auf – Themen, die die Menschen in Zeiten von hoher Arbeitslosigkeit und intensiver Sinnsuche stark beschäftigen.

 

Schliesslich runden Führungen am Goetheanum das Angebot ab: in den grossen Theatersaal mit seinen farbigen Glasfenstern und Decken-malereien (10.00, 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr), zur Architektur des Goetheanum-Bauwerks (11.00 und 14.00 Uhr), über den Goetheanum-Campus mit seinen interessanten Nebengebäuden (11.00 und 15.00 Uhr), zur Bau- und Betriebstechnik (11.00 und 14.00 Uhr), zur Holzplastik Rudolf Steiners (10.00, 12.00, 13.00, 15.45 und 16.00 Uhr). Eine Begehung des Rudolf Steiner Archivs (14.00 Uhr) rundet das vielfältige Führungsangebot am Goetheanum ab.

 

Kinderbetreuung wird angeboten. Das Speisehaus am Fusse des Goetheanum-Bauwerks bietet Salat-Buffet, Eis und Eistee. Für weitere Imbissmöglichkeiten wird gesorgt.

 

Wer sich für mehr interessiert: Vom 19. bis 25. Juli findet die internationale Jugendtagung „Dazwischen“ am Goetheanum statt, mit Seminaren zu lebenspraktischen, künstlerischen und geisteswissenschaftlichen Themen.

 

Am 23. Juli und 3. August kann der interessierte Besucher eine Eurythmie-Darbietung der Ensembles der Goetheanum-Bühne und des Eurythmeums Stuttgart sowie des Festivalorchesters Basel unter der Leitung von Thomas Herzog wahrnehmen (jeweils um 20.15 Uhr). Im musikalischen Zentrum steht die 7. Symphonie von Ludwig van Beethoven.

 

Eine Besonderheit für alle, die sich für anthroposophisches Theater interessieren, findet vom 23. bis 31. Juli an der Goetheanum-Bühne statt: die Aufführung der vier Mysteriendramen des Begründers der anthroposophischen Bewegung Rudolf Steiner.

 

Eine Konferenz ausschliesslich in englischer Sprache mit Vorträgen, Gesprächsgruppen und Workshops wird unter dem Titel „Modern Spiritual Experience“ vom 3. bis 9. August am Goetheanum abgehalten.

 

Der „Sommer am Goetheanum“ wird während der ersten beiden Wochen, 19. bis 31. Juli, von einem Programm für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis achtzehn Jahren begleitet. Es wendet sich an Eltern, die sich dem Goetheanum-Sommer mit gutem Gewissen widmen möchten. Das Angebot für die Heranwachsenden findet in Begleitung von Betreuern statt und umfasst Geländespiele, Schwimmbadbesuche und Ausflüge in die Städte Basel, Freiburg und Colmar.


Mysteriendramen

Weihnachten 2017 am Goetheanum

Zur Tagung (26.–31.12.)

Zu den Aufführungen (27.–31.12.) 

 

 

Veranstaltungen heute

17:00

Begleitstudium Grundlagen der Anthroposophie

Sechs Wochenendseminare mit Constanza Kaliks, Robin Schmidt und Bodo von Plato

15:00  · Puppentheater Felicia

Das Schneemädchen

Führungen

Allgemeine Führung mit einer Einführung in die Geschichte des Goetheanum, in die Biografie Rudolf Steiners und die Grundlagen der Anthroposophie: samstags, 14 Uhr. Treffpunkt: Empfang. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf Deutsch und Englisch.

| Weitere Informationen
| Themenführungen (auf Bestellung)

Ausstellungen

25.03.2017 – 31.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

Brentanos Studio

Øya. 77 Bilder von Hannes Weigert im Westtreppenhaus

20.09.2017 – 20.12.2017

Täglich von 8 bis 22 Uhr

"Welch reicher Himmel, Stern an Stern" (Goethe)

Aus 100 Jahren anthroposophischer Dichtkunst. Vitrinenausstellung

27.10.2017 – 06.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

We stand behind the sky

Werke von Richard Heys (England) in der Vorstandsetage

01.11.2017 – 01.08.2018

Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 9 bis 17 Uhr (24.-26.12. geschlossen)

Ausstellung in der Buchhandlung

Bilder von Elisabeth Schmid-Nguyen (bis 1.2.), Marmorskulpturen von Margrit Rotzler, Glasbilder von Monika Wächter-Kagermeier, Bronzeplastiken von Gerhard Helmers, Granitskulpturen von Duilio A. Martins, Eurythmiefiguren von Anna Köhl

14.11.2017 – 06.04.2018

Dienstag 14 bis 19 Uhr, Freitag 14 bis 18 Uhr (geschlossen am 26.12.)

Die Nacht

Ausgewählte Werke aus der Goetheanum Kunstsammlung. Mit Arbeiten von Ernst Aisenpreis, Walter Besteher, Hilde Boos-Hamburger, Hans Kühn, Rudolf Michalik, Otto Rietmann, Philipp Tok, Karl Thylmann. Ausstellung in der Bibliothek (Lesesaal)

25.11.2017 – 06.01.2018

Täglich 8 bis 22 Uhr

Heidi Overhage-Baader

Ausstellung im Terrassensaal

01.01.2018 – 18.02.2018

Täglich von 8 bis 22 Uhr

"Poetische Malerei"

Malerei von Angela und Stefan Koconda. Vitrinenaustellung

Bitte beachten Sie
die reduzierten Öffnungszeiten
des Grossen Saals:

29.12.2017, 27.4.2018: Keine Besichtigung

13.–15.12., 19.–21.12.2017 und 28.,12., 30.12., 31.12.2017: 13.30–14 Uhr

17.2.2018: 13.30–14.15 Uhr


Das Goetheanum ist Zentrum eines weltweit tätigen Netzwerks spirituell engagierter Menschen. Als Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft dient es dem Austausch über spirituelle Fragen und der Fortbildung auf künstlerischem und wissenschaftlichem Feld. Die Veranstaltungen reichen von Vorträgen über Fachkolloquien bis zu großen internationalen Kongressen und umfassen Aufführungen der eigenen Ensembles und Gastspiele in Eurythmie, Schauspiel, Puppenspiel und Musik. Gelegen in der Juralandschaft, 10 Kilometer südlich von Basel, erhebt sich das Goetheanum in seiner expressiven Architektur auf dem Dornacher Hügel mit malerischem Gartenpark, Café, Buchhandlung und Kartenshop.